Der neue Audi Q2 - Fahrbericht

Der neue Q2 soll Audi neue Kunden bringen. Was der kleine SUV kann, verraten wir in unserem Fahrbericht.

Audi erweitert sein SUV-Angebot um eine neue Einstiegsmodellreihe. Der Audi Q2 ist mit 419 cm Länge sehr kompakt, soll aber im Innenraum viel Platz bieten. Das Kofferraumvolumen fasst beachtliche 405 Liter und kann auf bis zu 1.050 Liter vergrößert werden. Die Gestaltung der Armaturenlandschaft erinnert an den A3, und der Q2 ist auch mit dem neuen Audi virtual cockpit verfügbar.

Ganz wie die großen Audis zeigt sich der Q2 auch beim Thema Sicherheit. Auf Wunsch gibt es einen adaptiven Tempomat, den Audi side assist, den Audi active lane assist oder auch den Parkassistenten, der in Längs- und Querparkplätze einparken kann und bei Längsparkplätzen auch das Ausparken übernimmt.

Bei den Motoren stehen ein 1,6 TDI mit 116 PS (85 kW), ein 2,0 TDI mit 150 PS (110 kW) oder 190 PS (140 kW) und ein 1,4 TFSI mit 150 PS (110 kW) zur Wahl. Zudem können die Kunden zwischen den Ausstattungslinien Q2, Q2 sport und Q2 design wählen.

Bei einer ersten Ausfahrt konnten wir das Basistriebwerk, den 1,6 TDI mit 116 PS, näher kennen lernen. Optisch spricht einen der Q2 mit einer sehr dynamischen Linienführung an, die sich vor allem im Heckbereich von den anderen Audi-Modellen wohltuend abhebt. Dennoch ist der Q2 auch sofort als waschechter Audi zu erkennen.

Wer schon einmal in einem Audi gesessen ist, wird sich auch im Q2 auf Anhieb wohlfühlen und auskennen. Die Armaturenlandschaft zeigt sich sehr übersichtlich und auf das Wesentliche konzentriert. Fahrer und Beifahrer haben viel Platz und freuen sich über etliche praktische Ablagen. Sehr bequem ist auch die verstellbare Mittelarmlehne. Durch die etwas höhere Sitzposition hat man einen guten Überblick über das Verkehrsgeschehen, lediglich beim Blick nach hinten stören die breiten C-Säulen.

Schon mit dem Basis-Diesel bietet der Q2 viel Fahrspaß. Der Motor liefert sein maximales Drehmoment von 250 Nm zwischen 1.500 und 3.200 U/Min, womit ein breites Drehzahlband abgedeckt wird. Der Motor hängt wirklich gut am Gas und läuft auch sehr ruhig. Die Verarbeitung und die Geräuschdämmung sind auf Premium-Niveau angesiedelt.

Sehr sportlich zeigt sich der Q2 in Bezug auf Fahrwerk und Federung. Die straffe Auslegung bleibt dabei Geschmacksache. Wer es komfortabel möchte, sollte auf jeden Fall auf das S line Interieur-Paket, bei dem das Sportfahrwerk inkludiert ist, verzichten. Durch die kompakten Abmessungen und die sehr direkte Lenkung fährt sich der Q2 dafür überaus agil und macht auch mit der Basismotorisierung viel Spaß.

Die Premium-Ausrichtung des Q2 zeigt sich sehr eindrucksvoll beim Preis. Als günstigstes Modell schlägt der 1,6 TDI mit 116 PS mit 26.950 Euro zu Buche, für das Topmodell, den 2,0 TDI quattro mit 190 PS und S tronic, sind schon mindestens 36.990 Euro fällig. Dabei bringt man auch das Basismodell mit Sonderausstattungen schnell über die 40.000 Euro-Marke, wie unser Fahrzeug für die erste Testrunde eindrucksvoll bewiesen hat. Der Audi Q2 wird aber dennoch seine Freunde finden, vor allem jenen, denen ein Q3 schon zu groß ist, wird der Q2 eine ansprechende Alternative bieten. Er überzeugt mit seiner Wendigkeit und bietet viel Fahrspaß bei kompakten Abmessungen.

Kommentare