Auto China: Audi Q3 jinlong yufeng concept

Audi zeigt in China mit dem Q3 jinlong yufeng ein besonders freizeitorientiertes und robustes Themenfahrzeug auf Basis des Q3.

Im Jahr 2012 wird auch der Audi Q3 in China an den Start gehen, neben dem RS Q3 concept zeigen die Ingolstädter als zweites Themenfahrzeug den Q3 jinlong yufeng, der als robustes Freizeitauto punkten soll.

Der in "Liuligelb" gehaltene Offroader ist im Vergleich zum Serienmodell um 40mm verbreitert und um 30mm höher gelegt. Zusätzlich verfügt das Themenfahrzeug noch über kleine Detailänderungen rundum, wie etwa Aluminiumzierleisten, einen Unterfahrschutz oder ein geändertes Kühlergrill-Layout.

Auf dem Dach des Audi Q3 jinlong yufeng sind zwei Kite-Boards aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) montiert. Als Einlagematte im Kofferraum haben die Designer eine flache Outdoor-Tasche entwickelt. Sie schützt nicht nur vor Schmutz, sondern lässt sich auch zum Verstauen nasser Strandsachen nutzen oder sogar als Sonnenschutz und Sitzdecke. Der Kite selber lässt sich in einer ebenfalls speziell für dieses Themenfahrzeug gestalteten Kitetasche verstauen. In der linken Seitenwand des Laderaums sind zwei robuste und kompakte Fun-Sport-Kameras - die "Audi-Cams" - untergebracht.

Kite-Sportler können die Audi-Cam per Gummizug an der Bar, ihrem Equipment oder am Helm befestigen. Die Bilder gelangen über eine starke WLAN-Verbindung an einen Router ins Auto. Von dort aus lassen sie sich über das Bluetooth-Autotelefon online via UMTS an jeden Empfänger versenden - eine neue, ausgefallene Idee innerhalb des Portfolios von Audi connect.

Im Innenraum des Themenfahrzeugs dominieren drei Farben - Schwarz, Grau und Gelb. Der Dachhimmel besteht aus titangrauem Alcantara, weite Bereiche des Interieurs sind in Schwarz gehalten. Die Instrumententafel ist mit schwarzem Leder Feinnappa bezogen und mit gelben Kontrastnähten verfeinert.

Im Instrumenteneinsatz glänzen feine Aluminiumapplikationen; Querstege und kleine Finnen lassen die Skalen und Naben der Zeiger plastisch wirken. Das Lederlenkrad trägt gelbe Kontrastnähte, an seiner Rückseite sitzen zwei große Schaltwippen zur Steuerung der Siebengang S tronic. Die robusten Fußstützen und das Fußhebelwerk bestehen aus Edelstahl und haben Auflagen aus Gummi.

Als Sitzbezug dient gewebtes Leder - schmale Lederstreifen, nur wenige Zehntelmillimeter breit, sind mit Garn verflochten. Gelbe Biesen und Kontrastnähte setzen Akzente. Die seitlichen Partien von Sitzkissen und Lehnen leuchten in gelbem Leder Velvet - ein Material, das optisch ähnlich wie Nubukleder wirkt, aber eine feinere Struktur aufweist. Auch die Türverkleidungen integrieren Segmente aus gelbem Velvet-Leder.

Bei den Dekoreinlagen ist ein Edelstahlgewebe im Einsatz. Rund um die Instrumente und in weiten Bereichen von Mittelkonsole und Tunnel sind die Blenden in hochglänzendem Schwarz gehalten - die Anzeige- und Bedienelemente, die auf ihnen liegen, scheinen zu schweben. Der Wählhebel trägt eine Aluminium-Plakette mit dem Schriftzug "Q3", gelbe Nähte zieren seinen Schaltsack.

Angetrieben wird der Audi Q3 jinlong yufeng von einem 2,5 Liter TFSI, der über eine Leistung von 310 PS (228 kW) verfügt und so auch für entsprechenden Fahrspaß sorgen soll. Der Sprint von 0 auf 100 km/h wird in 5,5 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt