Produktion des Audi Q3 ab 2011 in Spanien

Der Q3 wird als kleiner, sportlicher SUV die Familie aus Q5 und Q7 ergänzen.

Die Entscheidung für den Produktionsstandort des Audi Q3 ist gefallen. Heute wurde dem SEAT-Standort Martorell in Spanien der Zuschlag erteilt. Die Produktion startet im Jahr 2011 mit einer jährlichen Produktionskapazität von bis zu 80.000 Einheiten. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 300 Mio. Euro.

"Nach gründlicher Abwägung aller Einzelkriterien und einem umfassenden internationalen Standortvergleich haben wir uns für den Standort Martorell entschieden", sagt Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG. Mit dieser Entscheidung setze Audi seinen Kurs für Wachstum und Internationalisierung konsequent fort. Stadler weiter: "Wir setzen auf die Leistungsfähigkeit des spanischen Standortes, die hohe Qualität in der Fertigung und auf die Top-Qualifikation der Mitarbeiter. Wir nutzen damit die Synergien im Konzernverbund zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und leisten einen Beitrag zur Sicherung von rund 1.200 Arbeitsplätzen . Darüber hinaus sichert die Entscheidung auch Beschäftigung an anderen Audi-Standorten."

Audi-Produktionsvorstand Frank Dreves: "Der Audi Q3 wird ab 2011 im Werk Martorell nach Audi-Qualitätsmaßstäben gefertigt. Damit schaffen wir uns weitere Flexibilität mit Blick auf zukünftige Produktentscheidungen. Wir werden umgehend mit den ersten Vorbereitungen beginnen."

Der Audi Q3 wird als kleiner, sportlicher SUV (Sport Utility Vehicle) die Familie aus Audi Q5 (Produktion in Ingolstadt) sowie Audi Q7 (Produktion in Bratislava) ergänzen. Damit steht für 2011 nach dem A1 schon das nächste kompakte Modell in einer neuen Modellreihe auf der Agenda. Der Q3 wird die Q-Familie weiter ausbauen. Es handelt sich um einen fünftürigen und coupé-artigen SUV mit authentischen SUV-Merkmalen bei Sitzposition, Rädergröße und Bodenfreiheit, der sich durch ein sehr sportliches Fahrerlebnis auszeichnet. Der Q3 verbindet Design und Dynamik eines Kompaktwagens mit Raumangebot und Vielseitigkeit eines SUV . Innovative technische Lösungen sollen in Audi-typischer Manier neue Wege für Effizienz, Fahrspaß und Komfort aufzeigen. Die Markteinführung ist noch für 2011 vorgesehen.

Die Fertigung in Martorell ist ein weiterer Baustein im Standort-Portfolio der AUDI AG. Das Unternehmen produziert Audi-Automobile an den deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm sowie in Ungarn, Belgien, der Slowakei, in Indien und in China.

Kommentare

Die neuesten Audi Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt