Der neue Audi RS4 Avant

Audi bringt mit dem RS4 Avant ein neues Spitzenmodell der A4-Reihe auf den Markt.

Nach dem Facelift des A4 kommt mit dem RS4 Avant nun auch wieder eine extrem sportliche Variante der Mittelklasse-Baureihe von Audi auf den Markt. Unter der Haube schlummert ein 4,2 Liter V8 Benzinmotor mit einer Leistung von 450 PS (331 kW), die Kraft wird über die 7-Gang S tronic und den Quattro Allradantrieb auf die Straße gebracht.

Die Leistung reicht aus, um den flotten Kombi in nur 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h zu befördern, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt, kann aber gegen Aufpreis auf bis zu 280 km/h erhöht werden.

Sein maximales Drehmoment von 430 Mm erreicht der V8 zwischen 4.000 und 6.000 U/ Min. Im Schnitt soll der 4,2 Liter TFSi Motor unter 11 Liter Benzin pro 100 Kilometer konsumieren, in Anbetracht von Leistung und Fahrspaß ein durchaus angemessener Wert.

Das Doppel-kupplungsgetriebe lässt dem Fahrer die Wahl zwischen einer vollautomatischen Schaltung oder einer manuellen Sortierung der Gänge via Schaltpaddels am Lenkrad. Für fulminante Starts sorgt dann noch eine Launch Control, welche die Kraft perfekt regelt und die Leistung auf die Straße bringt.

Der Quattro Allradantrieb verteilt die Kräfte auf alle vier Räder und steigert so noch weiter die Traktion. Audi hat natürlich auch das Fahrwerk adaptiert und den RS4 Avant um 20 mm tiefer gelegt.

Mit dem Fahrdynamik-Programm Audi drive select kann der Fahrer die Abstimmung zwischen den Modi "Auto", "Comfort" und "Dynamic" regeln. Mit dem MMi Navigationssystem an Bord gibt es zusätzlich noch den Modus "Individual", bei dem der Fahrer einzelne Parameter selbst wählen kann. Eine weitere Steigerung der Dynamic bietet das Audi Sportfahrwerk plus inkl. Dynamic Ride Control.

Optisch erkennt man die RS4-Modelle nicht nur am Logo am Heck, sondern auch an einer Reihe von Änderungen an den Anbauteilen, wie etwa einer geänderten Front- und Heckschürze oder den markanten Seitenschwellern. Zudem sorgt ein eigenständiger Dachkantenspoiler für mehr Abtrieb.

Der Innenraum des RS4 Avant ist ganz in Schwarz gehalten, mit Außnahme des Dachhimmels, der auf Wunsch auch in Mondsilber erhältlich ist. Die Dekoreinlagen sind serienmäßig in Carbon gehalten, können aber auch in verschiedenen Alu-Looks oder in Klavierlack-Optik bestellt werden.

Ebenfalls ganz in Schwarz gehalten sind die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen vorne, die auch beheizt sind und mit einem Leder-Alcantara-Bezug versehen. Als Option gibt es auch einen Lederbezug in Feinnappa und auch andere Ausstattungsoptionen, die aus den normalen A4 Modellen bekannt sind.

Um den schnellen Audi in seiner Garage stehen zu haben, muss man aber noch etwas Geduld aufbringen. Der Marktstart ist erst für Herbst 2012 vorgesehen, Preise stehen nach keine fest.

Kommentare