Der neue Audi S8

Dynamik und Eleganz

Schon sein Vorgänger war eine sportliche Luxuslimousine von ausgeprägt individuellem Charakter. Der neue Audi S8, der Mitte 2006 in den Markt startet, führt dieses Erbe fort und möchte es noch weiter ausbauen.

Zum ersten Mal in seiner Geschichte bringt Audi einen Zehnzylindermotor auf die Straße. Der langhubig ausgelegte V10 nutzt das Know-how des Supersportwagens Lamborghini Gallardo, ist aber in wesentlichen Bereichen völlig neu entwickelt - eine seiner wichtigsten Innovationen ist die FSI-Benzindirekteinspritzung. Der S8-Motor weist 5.204 cm³ Hubraum auf. Aus ihnen produziert er 450 PS Leistung bei 7.000 1/min und 540 Nm Drehmoment. 90 Prozent dieser Durchzugskraft stehen schon ab 2.300 1/min zur Verfügung. Damit realisiert die Audi-Luxuslimousine die Fahrleistungen eines hochkarätigen Sportwagens. Der Audi S8 sprintet in 5,1 Sekunden auf 100 km/h und erzielt, elektronisch abgeregelt, mühelos 250 km/h Höchst­geschwindigkeit.

Das Zehnzylinder-Konzept eignet sich ideal für sportliche Performance, auch wegen seiner kompakten Bauweise. Die FSI-Technologie , bei der das Gemisch homogen verbrennt, erlaubt ein hohes Verdichtungs­verhältnis. Audi greift hier auf ausgedehnte Erfahrungen aus dem Motorsport zurück. Der Rennwagen R8, ein Pionier der Direkteinspritzung, hat beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans bei fünf Starts für die Marke vier Siege geholt - Beweis für die Effizienz und die Leistungsfähigkeit dieser Technologie. Die Vorteile:

  • sehr spontanes Ansprechverhalten, kurze Reaktionszeit
  • verkürzte Schaltzeitpunkte, schnelle Gangwechsel
  • sportlicher, kerniger Sound bei Beschleunigung
  • bulliger Drehmomentverlauf auch schon bei niedrigen Drehzahlen
  • sportliches Fahrverhalten durch Drehzahlen bis 7.000 1/min
  • optimale Synthese aus sportlichem Fahrvergnügen und komfortabler Langstreckentauglichkeit

Als Getriebe des S8 dient eine sechsstufige tiptronic . Die Endübersetzung der Automatik ist kürzer als beim A8 gewählt, ihr Management auf dynamischere Gangwechsel optimiert. Typisch für Audi, bringt auch der neue S8 seine Kraft mit dem permanenten Allradantrieb quattro auf die Straße. In seiner neuen Generation mit asymmetrisch-dynamischer Momentenverteilung verleiht er der Luxuslimousine noch mehr Agilität. Ein zentrales Mittendifferenzial verteilt die Kräfte im Verhältnis von 40 Prozent auf die Vorder- und 60 Prozent auf die Hinterachse - diese leicht heckbetonte Auslegung sorgt für ein besonders dynamisches Handling.

Wie der A8 setzt auch der S8 auf die Luftfederung adaptive air suspension samt adaptiver Stoßdämpferregelung und Aluminium-Fahrwerk . Jedoch ist das System hier betont sportlich abgestimmt - noch etwas straffer als beim vom A8 bereits bekannten optionalen Sportfahrwerk adaptive air suspension - sport, das die Karosserie je nach Modus bis zu 20 Millimeter tiefer legt. Die Lenkung präsentiert sich direkter ausgelegt und sorgt damit für Agilität und verbessertes Handling - spürbar vor allem bei kurvenreichen Straßen. Serienmäßig rollt der Audi S8 auf Aluminium-Gussrädern im S-Design der Dimension 9 J x 20 mit Breitreifen im Format 265/35.

Die vier Scheiben der 18-Zoll-Bremsanlage sind innenbelüftet und großzügig dimensioniert. Eine Besonderheit für den S8 sind die optionalen Keramikbremsen , die auch bereits für den A8 W12 erhältlich sind. Gegenüber Stahlscheiben weisen Keramikbremsen entscheidende Vorteile auf. Sie sind unempfindlich gegen Hitzefading und erzielen bis zu 300.000 Kilometer Laufleistung - etwa viermal so viel wie Stahlscheiben. Zudem wird die Fahrdynamik durch das geringere Gewicht (ca. 5 kg bzw. 50 Prozent pro Scheibe gegenüber den herkömmlichen Bremsen) verbessert.

Beim Design gibt der S8 schon nach außen hin ein klares Leistungsversprechen ab. Das athletische Exterieur-Design übersetzt seine Dynamik in eine klare und elegante Formensprache. Am Bug des Audi S8 präsentiert sich der Singleframe-Grill, der den S8-Schriftzug trägt, in Platinumgrau mit vertikalen Streben in Chrom-Optik. Drei flache Lufteinlässe akzentuieren die Frontschürze, die großen Einlässe unter den Scheinwerfern tragen Waben-Gitter. An den Flanken deuten Schriftzüge auf den Vorderkotflügeln, Türgriffe mit Aluminiumzierleisten und Spiegelgehäuse in Aluminium-Optik die Ausnahmestellung des S8 an. Der S8-Schriftzug am Heck, ein integrierter Heckspoiler, eine sanfte Lichtkante in der Schürze und eine Auspuffanlage mit vier ovalen Endrohren komplettieren die Modifikationen.

Die Türeinstiegsleisten tragen S8-Schriftzüge, die Dekorleisten bestehen aus gebürstetem Aluminium und Carbon. Das Multifunktions-Sportlederlenkrad trägt farbig abgesetzte Nähte und das S-Emblem, die Schaltwippen sind in Aluminium-Optik gehalten. Aluminium-Optik glänzt auch am Wählhebelknauf, an der elektromechanischen Parkbremse und rund um die Luftausströmer. Die Nadeln der Instrumente sind in Weiß gehalten, ihre Skalen in Hellgrau, die Ziffern in kursiver Schrift. Die Sportsitze mit Leder Valcona sind in Bi-Color-Optik gehalten.

Bereits der A8 hat eine luxuriöse Serienausstattung an Bord. Sie beinhaltet unter anderem ein Multifunktions-Lederlenkrad, eine Komfortklimaautomatik, eine Gepäckraumklappe mit Servoschließung, eine Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch einstellbare vordere Sitze und eine elektromechanische Parkbremse.

Über diese Umfänge hinaus bringt der S8 eine Reihe weiterer Komfort-Features mit: eine Doppelverglasung der Scheiben, automatisch abblendbare und elektrisch anklappbare Außenspiegel, eine Sitzheizung auch im Fond, ein DVD-Navigationssystem und ein Bose Surround System mit CD-Wechsler, Leder Valcona und eine belederte Mittelkonsole und Türarmauflagen. Zum Serienumfang des S8 zählt auch die innovative Lichttechnik adaptive light mit LED-Tagfahrlicht . Die Xenon-plus-Scheinwerfer sind hier mit Abbiege- und dynamischem Kurvenlicht und darüber hinaus mit speziellen Tagfahrleuchten gekoppelt. Aus je fünf weißen Leuchtdioden zusammengesetzt, benötigen sie nur minimale Energie.

Als optionales Highlight für den S8 steht das Bang & Olufsen Advanced Soundsystem zur Wahl. Die volldigitale Anlage des dänischen High-End-Herstellers integriert 14 Lautsprecher, jeder von ihnen wird über eine eigene Endstufe angesteuert. Zwei Verstärker stellen mehr als 1.000 Watt Leistung bereit. Die vorderen Hochtöner, in der so genannten Acoustic Lense-Technologie aufgebaut, fungieren als Punktschallquellen.

Der Einstieg in die Welt des neuen 331 kW / 450 PS starken Audi S8 5.2 FSI V10 quattro mit tiptronic beginnt ab 116.435 Euro (inkl. NoVa und MwSt.).

Kommentare