Pariser Autosalon: Audi zeigt TT Sportback Concept

Auf dem Pariser Autosalon hat Audi mit dem TT Sportback Concept eine interessante Variante des TT präsentiert.

Mit dem TT Sportback Concept zeigt Audi eine mögliche weitere Karosserieform des TT, die durchaus Chancen auf Serienfertigung hat. In den letzten Jahren haben die Ingolstädter ja schon einige Nischen gut besetzt, und der TT Sportback wäre da die logische Erweiterung.

Optisch zeigt sich der TT Sportback Concept im Stil des TT Coupé, wirkt aber durch die gestreckte Linienführung dennoch sehr eigenständig. Vor allem der Heckbereich zeigt dabei eine eigene Designlinie.

Die Länge des TT Sportback Concept ist gegenüber dem TT Coupé um 29 cm auf 447 cm angewachsen, der Radstand liegt bei 263 cm und ist somit um 12 cm länger als beim Coupé. So haben auch im Fond auf den sportlichen Einzelsitzen noch zwei Personen bequem Platz, lediglich die Kopffreiheit dürfte durch die niedrige Dachlinie etwas eingeschränkt sein.

Die Armaturenlandschaft wurde aus dem TT Coupé übernommen und kann auch mit dem Audi virtual cockpit aufwarten, in dessen 12,3 Zoll großem Monitor sowohl Tacho, als auch Navianzeige ihre Heimat finden.

Angetrieben wird das Concept Car von einem 2,0 Liter TFSI-Motor, der eine Leistung von 400 PS (294 kW) erreicht. In nur 3,9 Sekunden soll der schnelle 5-Türer damit von 0 auf 100 km/h beschleunigen, mit einem Verbrauch von 7,0 Liter aber sehr sparsam unterwegs sein. Natürlich darf auch der Quattro Allradantrieb nicht fehlen, der die Leistung souverän auf die Straße bringt.

LED-Fernlicht und modernste Assistenzsysteme sollen ebenfalls an Bord sein. Die Studie wirkt auf jeden Fall so schon sehr seriennahe, und man darf gespannt sein, wann ein TT Sportback auf unseren Straßen zu sehen sein wird.

Kommentare

Markenwelt