Der neue Audi TTS : Top-Modell der TT-Baureihe

Ein ganzes Paket innovativer Lösungen verleiht dem Sportwagen überlegene Performance

Audi bringt einen neuen Sportwagen an den Start. Im Sommer rollt der TTS , das Topmodell der TT-Baureihe , als Coupé und Roadster zu den Händlern. Sein Zweiliter-TFSI-Motor leistet imponierende 200 kW (272 PS ), er katapultiert das Coupé im Zusammenspiel mit dem Doppelkupplungsgetriebe S tronic in nur 5,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter auf abgeregelte 250 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Der TTS wendet sich an eine besonders junge, dynamische Kundschaft. Ein ganzes Paket innovativer Lösungen verleiht dem Sportwagen überlegene Performance. Der permanente Allradantrieb quattro bringt die geballte Kraft verlustfrei auf die Straße, das Stoßdämpfer-Regelsystem Audi magnetic ride sorgt für präzises Handling. Auf Wunsch übernimmt das Hightech-Getriebe S tronic die Kraftübertragung - es schaltet schneller als der routinierteste Fahrer. Das TTS Coupé kostet 54.990 Euro, der Roadster steht mit 56.680 Euro in den Preislisten.

Beim TFSI-Motor des TTS gehen die beiden Audi-Technologien Benzin-Direkteinspritzung und Turboaufladung eine Verbindung ein, die für einen Sportwagen perfekt ist. Der kompakt und leicht bauende Vierzylinder fasziniert nicht nur mit 272 PS Leistung, sondern auch mit bärenstarker Durchzugskraft - sein maximales Drehmoment von 350 Nm steht konstant von 2.500 bis 5.000 1/min bereit.

Der Zweiliter-TFSI: Der perfekte Sportmotor

Für den Einsatz im TTS präsentiert sich der Zweiliter gegenüber seiner Ausgangsbasis tiefgreifend überarbeitet und verstärkt. Dank seiner hohen Effizienz verbraucht der kraftvoll klingende TFSI im Coupé in Kooperation mit der Sechsgang-Handschaltung im Mittel nur 8,0 Liter Kraftstoff pro 100 km , im Roadster sind es 8,2 l/100 km. Mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe S tronic sinken diese Werte auf 7,9 l/100 km beziehungsweise 8,0 l/100 km.

Die S tronic , die mit sechs Fahrstufen und zwei Kupplungen operiert, wechselt die Gänge unter hoher Last und Drehzahl in nur Bruchteilen einer Sekunde. Damit und mit ihrem dynamischen Anfahrverhalten verkürzt sie bei Coupé und Roadster die Spurtzeit auf 100 km/h um je zwei Zehntelsekunden. Serienmäßig bringt der permanente Allradantrieb quattro die Kräfte nahezu verlustfrei auf den Boden. Das Herzstück des Systems, die hydraulische Lamellenkupplung, arbeitet jetzt dank eines neuen Druckspeichers noch schneller als bisher.

Ab Werk hat der TTS einen weiteren Hightech-Baustein an Bord - das adaptive Stoßdämpfersystem Audi magnetic ride. In den Kolben seiner Dämpfer zirkuliert ein spezielles Öl, das winzige magnetische Partikel enthält. Durch Anlegen einer elektrischen Spannung ändern sich die Fließeigenschaften des Fluids und damit die Charakteristik der Dämpfer. Der Fahrer kann sich zwischen zwei Kennfeldern - Normal und Sport - entscheiden. Im Normalmodus bewegt sich der TTS ausgewogen-komfortabel, auf der Sport-Ebene setzt er die hohen Potenziale seines Sportfahrwerks, die Karosserie ist um 10 Millimeter tiefer gelegt, in ein kompromisslos knackiges Handling um.

Audi magnetic ride: Die Hightech-Dämpfung

Die Vorderachse besteht aus Aluminium, was die ungefederten Massen senkt. Die feinfühlig arbeitende elektromechanische Lenkung spart mit ihrer effizienten Technik erheblich Kraftstoff, die Vierlenker-Hinterachse verarbeitet die Längs- und Querkräfte voneinander getrennt. Und die Hochleistungsbremsanlage mit ihren großen 17-Zoll-Scheiben bringt den Sportwagen sicher zum Stehen. Für das Stabilisierungsprogramm ESP hat Audi eine zweite, sportliche Ebene entwickelt, die kontrollierte Drifts erlaubt.

Einer der Gründe für die sehr gute Performance des TTS ist seine hybride Karosseriebauweise . Nur im Heckbereich kommt Stahl zum Einsatz, der vordere und mittlere Bereich des Aufbaus bestehen aus leichtem Aluminium.

Die so genannte ASF (Audi Space Frame)-Technologie garantiert für höchste Steifigkeit und Sicherheit, sie optimiert die Verteilung der Achslasten und senkt das Gesamtgewicht. Das Coupé mit Handschaltung bringt lediglich 1.395 Kilogramm auf die Waage, das entspricht einem Leistungsgewicht von 5,1 Kilogramm je PS.

Der Audi TTS gibt sich auf den ersten Blick als dynamisches Topmodell der TT-Reihe zu erkennen. Die Highlights seines speziellen Designs sind die serienmäßigen 18-Zoll-Räder aus Aluminium und die Scheinwerfer - neu gezeichnete Bi-Xenon-Einheiten mit LED-Tagfahrlicht. Im Innenraum empfangen tief montierte Sportsitze in einem Mix aus Leder und Alcantara die Passagiere, optional sind die Sessel mit Seidennappaleder in vier Farbkombinationen überzogen. Grau unterlegte Instrumente und ein Multifunktions-Lederlenkrad setzen Akzente. Zur Unterhaltung spielt eine Audioanlage samt CD-Laufwerk auf.

Der Roadster bringt einen elektrohydraulischen Antrieb für das Verdeck und ein elektrisch betätigtes Windschott mit, eine optionale Durchlade zum Gepäckraum erhöht seinen Nutzwert. Beim Coupé lassen sich die Lehnen der Fondsitze geteilt umklappen, so wächst der Laderaum von 290 auf 700 Liter.

Mit dem TTS feiert Audi ein kleines Jubiläum: Vor zehn Jahren rollte das erste TT-Coupé auf die Straßen, es erwarb sich auf Anhieb den Status einer Design-Ikone. Seitdem hat der TT, in geschlossener wie offener Bauart, einen großen Siegeszug gefeiert. Der TTS setzt ihm jetzt ein neues Glanzlicht auf.

Weitere Informationen und Preise finden Sie hier ...

Kommentare

Weitere Audi Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt