Neue Automodelle im Jahr 2011

2011 wird ein spannendes Autojahr. Die großen Messen von Detroit, Genf, Shanghai und Frankfurt werfen ihre Schatten voraus. Vorschau Teil 2

Im März startet auch der neue Toyota Verso-S mit einem 1,33-Liter-Ottomotor und 73 kW / 99 PS. Der Kunde kann wählen zwischen dem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem stufenlosen Multidrive-S-Getriebe. Optional ist eine Start-Stopp-Automatik erhältlich. Der 1,4-Liter-Diesel leistet 66 kW / 90 PS und ist mit einem automatisierten Schaltgetriebe erhältlich. Ab April können sich Kunden auch über einen überarbeiteten Honda Jazz freuen. Das Facelift wartet mit neu gestalteten Stoßfängern, veränderter Radaufhängung und modifizierten Scheinwerfern auf. Wer den Jazz Hybrid wählt, muss auf das 30 Liter fassende Zusatzfach unter dem Gepäckraumboden verzichten. Dafür verbraucht der Jazz Hybrid nur noch 4,4 Liter Super auf 100 km/h.

Ebenfalls im Frühjahr schickt Chevrolet seinen Kompakt-Van Orlando gegen Touran und Co. ins Rennen. Angetrieben wird der Orlando von dem aus dem Cruze bekannten 1,8-Liter-Ottomotor mit 104 kW / 141 PS. Für die Freunde des Selbstzünders gibt es noch Diesel mit 96 kW / 130 PS und 120 kW / 163 PS. Der Preis soll bei unter 19.000 Euro liegen. Nissan beschreitet dagegen einen anderen Weg und offeriert ab Februar mit seinen Leaf ein batteriebetriebenes Elektrofahrzeug. Der Elektromotor des Leaf leistet 80 kW / 109 PS und die Batterie reicht 160 Kilometer weit. An einer normalen Steckdose benötigt die Batterie acht Stunden zum Aufladen. Im Schnelllademodus kann sie auch in 30 Minuten zu 80 Prozent gefüllt werden. Der Preis: rund 30.000 Euro.

Im November kommt dann auch der Volt zu den Händlern. Der Chevrolet Volt benutzt einen Verbrennungsmotor zur Reichweiten-Verlängerung und kommt so auf stattliche 500 Kilometer. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 161 km/h. Für einen Volt wird der Kunde über 30.000 Euro hinblättern müssen. Neues gibt es auch von der deutschen Schwestermarke Opel zu berichten. Im Jänner rollt der geliftete Opel Corsa in die Autohäuser, den es mit Motoren von 51 kW / 70 PS bis 141 kW / 192 PS gibt. Der 95 PS starke 1,3-Liter-Turbodiesel "ecoFLEX" hat ein Start-Stopp-System. So ausgerüstet soll der Corsa im günstigsten Fall nur noch 3,5 Liter Diesel verbrauchen. Im Sommer kann sich der Opel-Freund außerdem auf die dritte Generation des Familien-Vans Zafira freuen. Der neue Zafira ist nicht nur deutlich länger als der Vorgänger, sondern er überragt mit seinen 4,70 Metern auch die meisten Konkurrenzfahrzeuge. Im Innenraum will Opel mit viel Platz und hoher Flexibilität punkten.

Volkswagen bringt im April nun auch in Europa seinen neuen Jetta auf den Markt. Das in den USA sehr beliebte Modell fristet hier nur ein Schattendasein. Damit soll jetzt Schluss sein - so die Absicht der VW-Oberen. Ein eigenständigeres Design, ein Längenzuwachs von fast zehn Zentimetern und ein Einstiegspreis von knapp über 20.000 Euro sollen das ermöglichen. Der Kunde kann zwischen jeweils vier Benzinern und Dieselmotoren mit Turbolader wählen. Alle Motoren bis auf den 105-PS-Benziner können optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.

mid/bas

Teil 1 unserer Jahresvorschau u.a. mit Audi, BMW, Ford und Lexus lesen Sie hier.

Kommentare

Markenwelt