Premiere für den Aznom Palladium

Die italienische Firma Aznom hat jetzt mit dem Palladium einen streng limitierten Luxus-SUV auf die Räder gestellt.

Der Aznom Palladium zählt wohl zu jenen Autos, nach denen niemand gefragt hat, die es aber dennoch gibt. Die italienische Firma Aznom hat das fast 6 Meter lange Monster auf die Räder gestellt.

Als Luxus-SUV soll der Palladium eine exklusive Klientel ansprechen, lediglich 10 Exemplare sollen entstehen. Das Design ist, sagen wir mal, sehr extravagant und ein wilder Stilmix. Ein riesiger Kühlergrill und Scheinwerfer vom Dodge Charger prägen die Frontpartie.

Auch die restliche Basis des Fahrzeugs stammt von FCA, der Aznom Palladium ist eigentlich nur ein umgebauter Ram 1500. Auch das Cockpit hat man einfach vom neuen Ram übernommen und mit feinem Leder überzogen.

Den bewährten 5,7 Liter-Hemi-V8 hat man etwas verfeinert und auf 710 PS (522 kW) gebracht. Das maximale Drehmoment liegt bei 950 Nm, die Schaltung erfolgt über eine 8-Gang-Automatik.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen nur 4,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Einen Preis hat man nicht verraten, die 10 geplanten Exemplare werden aber wohl in China oder dem Nahen Osten Abnehmer finden, dort könnte auch das Design gut ankommen.