Fahrbericht: BMW 1er und 3er Touring

BMW startet mit dem neuen 1er und dem neuen 3er Touring in den Herbst. Wir konnten mit beiden Neuheiten schon erste Fahreindrücke sammeln.

Die neue Generation der 1er Reihe und der neue 3er Touring sind die Herbst-Highlights von BMW. Mit der dritten Generation der 1er Reihe hat BMW sein Einstiegsmodell komplett neu aufgelegt. Nicht nur das Design ist ganz neu und nochmals dynamischer als bisher, der neue 1er hat auch erstmals Frontantrieb.

Bei der sechsten Generation des 3er Touring gibt es nicht so gravierende Änderungen, dennoch besticht auch der 3er Touring mit vielen Neuerungen und vor allem mehr Platz als bisher. Wir konnten schon mit beiden neuen BMW-Modellen erste Fahreindrücke sammeln. Beim 1er haben wir uns den 120d xDrive geschnappt, der mit Allradantrieb und 8-Gang-Automatik zu jeder Jahreszeit viel Fahrspaß verspricht.

Optisch fällt beim neuen 1er vor allem das Heck auf, das nun mit breiten Rückleuchten noch dynamischer wirkt. Aber auch die Frontpartie mit größerer Niere und den markanten Scheinwerfern gefällt im neuen Look. Ganz neu und selbstverständlich digital zeigt sich der Innenraum, der wieder mit einer hochwertigen Ausführung und einer intuitiven Bedienung aufwarten kann. Ein Highlight ist sicher das neue Infotainmentsystem, bei dem die Sprachsteuerung bei einem ersten Test wirklich vorzüglich geklappt hat.

Überhaupt bietet der neue 1er die totale Vernetzung, bis hin zur Möglichkeit, das Smartphone als Autoschlüssel zu verwenden. Junge Menschen und Hacker aus aller Welt wird dies sehr freuen, ebenso die möglichen Fahrzeugupdates "Over Air", bei denen neue Software via Internet ohne Werkstattbesuch aufgespielt wird. Bleibt nur zu hoffen, dass BMW nicht die gleichen Eigenschaften wie Windows entwickelt, wo nach Updates oft irgendetwas nicht mehr so funktioniert, wie man es wollte und wie es sollte.

Mehr Begeisterung durch alle Altersgruppen löst sicher das großzügigere Platzangebot des neuen BMW 1er aus. Durch den Frontantrieb hat man im Innenraum mehr Raum gewonnen, und auch das Kofferraumvolumen ist mit 380 Litern Fassungsvermögen größer als bisher. Durch Umklappen der Rückbank sind bis zu 1.200 Liter Stauraum realisierbar.

Bei unserer ersten Ausfahrt hat aber auch der bewährte 2,0 Liter-Dieselmotor mit 190 PS (140 kW) Leistung begeistert. Das Triebwerk fühlt sich in jedem Drehzahlbereich sehr agil an, und man sprintet in 7,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h.

Man kann auch sagen, dass es keinen spürbaren Unterschied zum Vorgänger gibt, was Fahrverhalten und Fahrspaß anbelangt. Der 1er bietet immer noch jede Menge Spaß und liegt perfekt auf der Straße. Eine aufwändige Fahrwerksarchitektur und eine verbesserte Traktionskontrolle lassen sicher auch Skeptiker ihre Vorurteile gegenüber dem Frontantrieb ablegen.

Schon zum Start gibt es eine große Auswahl an Motorisierungen, die Bandbreite reicht vom 116d mit 116 PS (85 kW) bis zum M 135i xDrive A mit 306 PS (225 kW). Natürlich stehen auch Sicherheitsfeatures wie ein adaptiver Tempomat, Voll-LED-Scheinwerfer oder ein Notbremsassistent zur Verfügung.

Einen guten Eindruck hat auch der neue BMW 3er Touring bei unserer ersten Ausfahrt gemacht. Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue 3er Touring um 76 mm länger und kommt nun auf 470,9 cm Fahrzeuglänge. Dadurch bietet er für die Passagiere mehr Platz, vor allem im Fond ist das Raumangebot noch großzügiger als bisher. Das Gepäckraumvolumen liegt bei 500 Litern und kann auf bis zu 1.510 Liter erweitert werden, womit er auch mehr als bisher laden kann. Das Ladeabteil lässt sich elektrisch öffnen und kann auch mit Anti-Rutsch-Schienen ausgerüstet werden, die ein Verrutschen der Ladung verhindern sollen.

Das Cockpit, das wir schon von der 3er Limousine kennen, gefällt mit seinem modernen Look und der einfachen Bedienung. Für unsere erste Ausfahrt haben wir wie beim 1er den 2,0 Liter-Diesel mit 190 PS (140 kW) in Kombination mit der 8-Gang-Automatik gewählt. Auch für den Mittelklasse-Kombi ist diese Motorisierung völlig ausreichend. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h wird in 7,1 Sekunden erledigt, und man ist bis zu 230 km/h schnell unterwegs. Damit sind die Fahrleistungen fast identisch mit dem kleineren und leichteren 1er, was zeigt, wie agil sich der große Kombi bewegen lässt.

Den Zuwachs bei den Abmessungen merkt man im Fahrbetrieb kaum, auch der neue 3er Touring lässt sich sehr fein auf kurvigen Straßen bewegen. Zum Start ist der 3er Touring mit Motoren mit 190 PS (140 kW) bis 265 PS (195 kW) erhältlich, später folgen noch schwächere und stärkere Motorisierungen, sowie eine Plug-in-Hybrid-Version ab 2020.

Auf jeden Fall haben beide BMW-Neuheiten einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Preislich startet der 1er bei 29.450 Euro, der günstigste 3er Touring ist ab 44.000 Euro erhältlich. Später startet er als 318d Touring mit 150 PS starkem Diesel schon bei 40.950 Euro.