BMW 1er Cabrio : Weltpremiere 2008 in Detroit

BMW rundet das Cabrio-Angebot nach unten ab

Wenn begeisternder Fahrspaß ebenso gefragt ist wie intensiver Kontakt zu Sonne und Wind, steht das neue BMW 1er Cabrio sofort im Mittelpunkt. Mit dem offenen Zweitürer wird die Erfolgsgeschichte der BMW 1er Reihe fortgesetzt und das typische Fahrerlebnis in einem BMW Cabrio um eine neue Dimension erweitert. Das neue BMW 1er Cabrio verbindet die sportliche Eleganz seines Designs mit der Agilität des einzigen Kompaktfahrzeugs mit Heckantrieb. Fünf leistungsstarke und effiziente Benzin- und Dieselmotoren stehen bei der Markteinführung zur Auswahl.

Das BMW 1er Cabrio ist ein Viersitzer, dessen elektrohydraulisch angetriebenes Textilverdeck in 22 Sekunden - und bei Bedarf auch während der Fahrt mit geringer Geschwindigkeit - öffnet und schließt. In seinem Erscheinungsbild verkörpert das BMW 1er Cabrio moderne Eleganz . Der Zweitürer wirkt durch die niedrige, parallel zur Straße verlaufende Schulterlinie und die dynamische Linienführung seines Softtops sehr schlank. Fahrer, Beifahrer und auch die hinten sitzenden Passagiere erleben die von der flachen Brüstungslinie geprägte Offenheit, die für ein BMW Cabrio charakteristisch ist. Sie genießen damit ein intensiveres Open-Air-Vergnügen , als dies bei kompakten Cabrios sonst üblich ist.

Das Topmodell 135i erhält als Serienausstattung die Aerodynamikteile aus dem M-Paket. Wer das Verdeck exklusiv gestalten möchte, der kann später als Option das anthrazitfarbene Dach mit eingewirkten Glanzfäden erwerben, die dann im Sonnenlicht besondere Effekte erzielen - falls man bei Sonne mit geschlossenem Dach fahren sollte.

BMW bezeichnet das 1er Cabrio wie auch schon die ursprüngliche 1er Limousine als Viersitzer. Wer das ernstnimmt, sollte aber nicht damit rechnen, hinten zwei Erwachsene bequem unterbringen zu können. Vorn bekommen Fahrer und Beifahrer dafür ein komplettes Arrangement an Kommunikations- und Navigationsoptionen, AUX-In-, USB- und Bluetooth-Schnittstellen .

Angeboten werden vier Benzinmotoren und ein Selbstzünder im 120d Cabrio . Alle Motorvarianten sind mit Start-Stop-Funktion , Rückgewinnung der Bremsenergie , Schaltpunktanzeige, elektrischer Servolenkung, bedarfsgerechter Zuschaltung und Steuerung von Nebenaggregaten und guter Aerodynamik auf geringen Verbrauch hin optimiert .

Im BMW 135i arbeitet ein Reihensechszylinder mit Twin Turobo-Aufladung und Direkteinspritzung, der bei einem Hubraum von 2.979 ccm 225 kW / 306 PS bei 5.800 Umdrehungen pro Minute (U/min) Leistung und sein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter (Nm) zwischen 1.300 und 5.000 U/min bietet. Er beschleunigt den 135i in 5,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bei 250 km/h elektronisch eingebremst. Der BMW 125i ist ebenfalls ein Reihensechszylinder von 2.996 ccm Hubraum mit 160 kW / 218 PS und leistet 218 Newtonmeter bei 6.100 U/min und 210 Nm bei 4.200 U/min.

Reihenvierzylinder treiben die beiden Typen 120i und 118i, beide mit 1995 ccm Hubraum. Die Daten des 120i : 125 kW / 170 PS bei 6.700 U/min, 210 Nm bei 4250 U/min, Durchschnittsverbrauch 6,5 Liter. Die Daten des 118i : 105 kW / 143 PS bei 6.000 U/min, 190 Nm bei 4.250 U/min.

Das BMW 120d Cabrio fährt mit einem Reihenvierzylinder Diesel mit 1995 ccm Hubraum, der 130 kW / 177 PS bei 4.000 U/min leistet und sein maximales Drehmoment von 350 Nm zwischen 1.750 und 3.000 U/Min. anbietet. Er beschleunigt in 8,0 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 223 km/h.

Premiere wird das Cabrio auf der Detroit Motorshow im Jänner 2008 feiern.

Fotos zum BMW 1er Cabrio ...

Die Preise des BMW 1er Cabrios finden Sie hier ...

BMW / auto-reporter

Weitere BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt