Die neue BMW 1er-Reihe

Im September 2011 startet die zweite Generation der BMW 1er-Reihe. Schon jetzt gibt es alle Infos und erste Fotos.

Mit der ersten Generation der 1er-Reihe hat BMW einen Volltreffer gelandet. Jetzt kommt die zweite Generation, die sich noch erwachsener präsentiert und beim Fahrspaß, aber auch beim Verbrauch, neue Maßstäbe setzen soll.

BMW vertraut als einziger Hersteller in der Kompaktklasse weiterhin auf den Hinterradantrieb, der die Freude am Fahren auch in dieser Klasse steigern soll. Im Vergleich zum Vorgänger ist der 1er aber deutlich gewachsen und wirkt schon auf den ersten Blick bulliger. Die Front des nunmehr 432,4 cm langen Bayern ähnelt jener des 5er GT, im Heckbereich und bei der Seitenansicht ist der kleinste BMW aber nach wie vor sofort als 1er-Reihe zu erkennen. Der neue 1er hat nicht nur in der Länge, sondern auch in allen anderen Dimensionen zugelegt, der um 3 cm auf 269 cm vergrößerte Radstand kommt dabei auch den Passagieren zugute.

Neben mehr Platz in der zweiten Reihe können sich die Besitzer auch über ein größeres Kofferraumvolumen freuen. Dieses fasst nun mindestens 360 Liter und kann durch Umklappen der Rücksitze im Verhältnis 40:20:40 auf bis zu 1.200 Liter erweitert werden.

Im Innenraum wurde der 1er BMW auch komplett überarbeitet, trotzdem werden sich die bisherigen 1er-Fahrer wieder auf Anhieb zurecht finden. Das Cockpit wirkt zwar neu, jedoch sehr vertraut. In Kombination mit dem Navigationssystem sowie dem Radio BMW Professional verfügt der neue BMW 1er über das Bediensystem BMW iDrive. Es umfasst neben dem auf der Mittelkonsole platzierten Controller einen freistehend angeordneten Bordmonitor im Flatscreen-Design, der schon aus dem neuen 6er-Cabrio bekannt ist.

Das je nach Ausstattung 6,5 bzw. 8,8 Zoll große Control Display ist fest in die Armaturentafel integriert und bietet mit seiner hochauflösenden Grafik ideale Voraussetzungen für die Nutzung aller Infotainment-, Telekommunikations- und Navigationsfunktionen.

Der Innenraum bietet aber auch jede Menge praktischer Ablagen und Cup-Holder. Natürlich gibt es auch ein schlüsselloses Start-System, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und feinste Ledersitze oder ein Harman Kardon Soundsystem für die neue Generation des 1er BMW. Neu sind hingegen eine Fülle an Fahrerassistenzsystemen wie Fernlichtassistent, adaptives Kurvenlicht, Parkassistent, Rückfahrkamera, Spurverlassenswarnung einschließlich Auffahrwarnung und eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion und Speed Limit Info.

Erstmals gibt es für den 1er BMW auch die Möglichkeit zwei Designpakete zu wählen. Zur Individualisierung der 1er-Reihe gibt es das BMW Sport Line- und das BMW Urban Line-Paket, die sowohl beim Außen- als auch beim Innendesign eigene Akzente setzen.

Die BMW Sport Line umfasst unter anderem Sportsitze mit spezifischen Bezügen, ein Sport-Lederlenkrad mit roten Kontrastnähten, eine rote Spange für die Fahrzeugschlüssel, eine verschiebbare Armauflage, Interieurleisten in der Ausführung Schwarz hochglänzend und Akzentleisten in der Variante Korallrot matt.

Das Kombiinstrument weist eine spezifische Ziffernbedruckung und Skalierung auf, und das Ambientelicht für den Innenraum bietet die Möglichkeit, zwischen den Farbvarianten Orange und Weiß umzuschalten. Außen erkennt man die Sport Line an spezifischen 16"-Alufelgen im Sternspeichendesign, einer schwarzen Blende für das Endrohr der Abgasanlage und Einstiegsleisten mit dem Schriftzug "BMW Sport", sowie an Schwarz hochglänzend ausgeführten Designelementen an BMW-Niere, seitlichen Lufteinlässen und hinteren Stoßfängern.

Die Urban Line erkennt man unter anderem an spezifischen Stoff/Ledersitzen, einem Sport-Lederlenkrad, einer verschiebbaren Armauflage und Interieurleisten in Acrylglas, die eine stark dreidimensionale Tiefenwirkung erzeugen und in weiß oder schwarz mit Akzentleisten in Oxidsilber matt erhältlich sind.

Außen finden sich an der Urban-Line Ausstattungslinie 16"-Leichtmetallfelgen im V-Speichendesign, eine weiße Stoßfängerblende am Heck und auch weitere weiße Designakzente an BMW-Niere und Lufteinlass.

Bei den Motoren gibt es erstmals ausschließlich Benzin- und Dieselmotoren mit neuer BMW TwinPower Turbo Technologie. Zum Start reicht die Leistungspalette von 116 PS bis 184 PS, stärkere Versionen werden später aber sicher nachgereicht.

Den Start macht der 116d Diesel mit 116 PS (85 kW), der in 10,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprintet, 200 km/h schnell ist und nur 4,5 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen soll. Als weitere Dieselmotorisierungen stehen der 118d mit 143 PS (105 kW) und der 120d mit 184 PS (135 kW) zur Verfügung. Der 118d schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 8,9 Sekunden und ist 212 km/h schnell, der 120d benötigt für den Paradesprint 7,2 Sekunden und schafft 228 km/h Spitzengeschwindigkeit. Beim Verbrauch liegen beide Modelle mit 4,4 bzw. 4,5 Liter pro 100 Kilometer sehr nahe beisammen.

Wer statt einem Diesel lieber auf einen Benzinmotor setzt, der kann zwischen dem 116i mit 136 PS (100 kW) und dem 118i mit 170 PS (125 kW) wählen. Mit dem 116i kommt man in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 210 km/h schnell, der 118i benötigt 7,4 Sekunden für den Sprint und ist 225 km/h schnell. Verbrauchstechnisch hat der 116i mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,5 Liter die Nase knapp vor dem 118i, der 5,8 Liter auf 100 km benötigt.

Freuen können sich die 1er-Kunden auch auf eine weitere Option, die es in dieser Fahrzeugklasse bislang noch nicht gegeben hat: Der neue 1er BMW kann nämlich auch mit der neuen 8-Gang-Automatik geordert werden, die schon in anderen BMW-Fahrzeugen für Begeisterung sorgte.

Erhältlich ist der neue 1er BMW ab 17. September 2011, Preise wurden noch keine bekannt gegeben, werden aber sicher etwas über jenen des derzeitigen Modells liegen.

Kommentare

Markenwelt