BMW 2er Active Tourer - Fahrbericht

Als erster BMW mit Frontantrieb hat der 2er Active Tourer mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Wir verraten in unserem Fahrbericht, ob er dennoch ein echter BMW ist.

Mit dem 2er Active Tourer betritt BMW ganz neues Terrain: Als erster Van der Marke und erstes BMW-Modell mit Frontantrieb hat der 2er Active Tourer im Vorfeld schon mit vielen Vorurteilen zu kämpfen.

Optisch ist der 2er Active Tourer auf Anhieb als BMW zu erkennen, wobei das Frontdesign sehr an die 1er-Reihe erinnert, während das Heck dem X3 recht ähnlich ist. Auf jeden Fall wirkt der nur 434,2 cm lange BMW sehr sportlich und fügt sich somit perfekt in die aktuelle Modellpalette ein.

Zum Start am 27. September 2014 wird es den 2er Active Toruer als 218i mit 136 PS (100 kW) um 27.950 Euro, als 225i mit 231 PS (170 kW) um 39.650 Euro und als 218d mit 150 PS (110 kW) starkem Dieselmotor ab 32.350 Euro geben.

Bei einer ersten Ausfahrt konnten wir schon den neuen Dieselmotor mit 150 PS näher kennen lernen, der wohl die ideale Kombination zwischen sportlichen Fahrwerten und effizientem Verbrauch darstellt.

Gleich bei der ersten Begegnung fällt auf, dass der kompakte Van über ein äußerst großzügiges Platzangebot verfügt. Die Heckklappe lässt sich auf Wunsch elektrisch öffnen und eröffnet einen sehr variablen Laderaum, der zwischen 468 und 1.510 Liter Fassungsvermögen aufweist.

Die hinteren Sitze lassen sich auch in der Länge verschieben, wodurch man je nach Bedarf entweder mehr Laderaum oder Platz für die Fondpassagiere hat.

Sehr modern wirkt auch die Gestaltung des Innenraums, die einen Mix aus bekannten BMW-Elementen und ganz neuem Design aufweist. Die Mittelkonsole zeigt sich in neuer Optik und bietet auch viele Ablagen. Man fühlt sich auf Anhieb im neuen BMW sehr wohl, und sowohl die Materialanmutung, als auch die Verarbeitung sind ganz wie bei den größeren BMW-Modellen.

Hinzu kommen sehr bequeme Sitze, die auf Wunsch in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind. Überhaupt kann der 2er Active Tourer sehr stark individualisiert werden. Neben der Basisversion gibt es noch die Advantage-, Sport Line-, Luxury Line- und M Sport-Modelle, die je nach Linie über eine entsprechend ausgelegte Ausstattung verfügen, die zwischen sportlich und elegant variiert.

Zusätzlich kann man den 2er Active Tourer auch noch mit vielen Goodies ausstatten, wie etwa einem Panorama-Glasdach, dem Driving Assist Plus inkl. Spurverlassenswarner, Personenwarnung und adaptivem Tempomat mit Stauassistent, verschiedenen Entertainment- und Navigationslösungen oder auch einem Head-up-Display.

Im Innenraum ist der neue 2er Active Touer also eindeutig schon als waschechter BMW zu erkennen, bleibt jetzt noch die Frage zu klären, wie er sich fährt.

Gleich nach dem Start fällt die sehr gute Geräuschdämmung auf, die auch bei hohem Autobahntempo kaum Geräusche in den Innenraum vordringen lässt. Der neue 2,0 Liter 4-Zylinder Turbodiesel mit 150 PS (110 kW) bietet zudem schon zum Start einen kraftvollen Antritt. Sein maximales Drehmoment von 330 Nm stellt der Motor zwischen 1.750 und 2.750 U/Min zur Verfügung.

So erledigt er die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 8,9 Sekunden und ist bis zu 208 km/h schnell. Zur großen Überraschung ist das manuelle 6-Gang-Getriebe aber sehr lang übersetzt. Erst über 80 km/h wird der höchste Gang eingefordert, möchte man dann weiter beschleunigen, muss man am besten zwei Gänge runter schalten, um flott weitere Fahrt aufnehmen zu können.

Etwas direkter erfolgt die Gasannahme dann im Sport-Modus, wo auch alle anderen Systeme nochmals geschärft werden und der kompakte Van vorzüglichen Fahrspaß bietet.

Dafür wird der 218d Active Tourer im EcoPro-Modus deutlich lahmer, wodurch wir diesen Modus nur beim gemütlichen Dahingleiten im "Luft 100er" auf Tirols Autobahnen genutzt haben. Der Verbrauch soll aber bei nur 4,1 Liter pro 100 Kilometer liegen.

Bei der Straßenlage ist der neue 2er Active Tourer wieder als waschechter BMW zu erkennen. Trotz Frontantrieb lässt sich der Bayer sportlich aktiv um enge Kurven zirkeln, lediglich bei nasser Fahrbahn merkt man in schnellen Kurven ein bislang von BMW nicht bekanntes leichtes Untersteuern.

Der neue BMW 2er Active Tourer hat bei unserer ersten Ausfahrt auf jeden Fall gezeigt, dass er auch mit Frontantrieb und als erster Van der Marke ein echter BMW geblieben ist. Er ist sicher der derzeit sportlichste Van im Segment und bietet zudem die zum Preis passende Premium-Anmutung.

Gut gefallen haben uns auch der neu gestaltete Innenraum und das wirklich großzügige Platzangebot, trotz kompakter Abmessungen.

Im Spätherbst folgen als weitere Motorisierung noch der 216d mit 116 PS (85 kW), der 220d mit 190 PS (140 kW), der 220i mit 192 PS (141 kW) sowie die xDrive-Versionen. Auf Wunsch ist der 2er Active Tourer auch mit 6- oder 8-Gang-Automatik erhältlich.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt