Premiere für den BMW 3er Gran Turismo am Genfer Autosalon

BMW erweitert die 3er-Modellreihe um eine Gran Turismo-Version. Seine Premiere feiert der schnittige BMW in Genf.

Nach dem 5er GT präsentiert BMW nun auch für seine Mittelklassebaureihe eine Gran Turismo-Version. Im Vergleich zu seinem größeren Bruder wirkt der neue 3er GT noch harmonischer und sehr dynamisch.

Der 3er Gran Turismo soll vor allem den Passagieren viel Platz bieten und dabei die Sportlichkeit der Marke auch optisch zur Schau stellen. Im Vergleich zum 3er Touring ist der 3er GT um 200 Millimeter gewachsen und hat einen um 110 Millimeter größeren Radstand.

Er ist auch um 81 Millimeter höher, wodurch ein noch großzügigeres Raumgefühl entsteht. Die Fondpassagiere können sich über 70 Millimeter mehr Beinfreiheit freuen, und auch das Kofferraumvolumen ist mit 520 Liter Fassungsvermögen um 25 Liter größer als beim 3er Touring.

Die Heckklappe öffnet und schließt automatisch per Knopfdruck, und die Rücksitze sind im Verhältnis 40:20:40 geteilt. Für einen sportlichen Touch sorgen die rahmenlosen Scheiben, die den Coupé-Charakter des 3er GT unterstreichen sollen.

Zudem können die Kunden zwischen den drei Ausstattungslinien Sport Line, Luxury Line und Modern Line wählen, ab Juli 2013 steht zudem auch ein M Sportpaket zur Verfügung, welches den 3er GT noch dynamischer wirken lässt. Der 3er GT kann auch mit allen Optionen aus der Limousine, wie etwa dem BMW Connected Drive, den Fahrassistenzsystemen oder dem Head-up-Display geordert werden.

Bei der Motorisierung können die Kunden auf die bewährten Aggregate der 3er-Reihe zurück greifen, allerdings startet der 3er Gran Turismo erst mit dem 143 PS (105 kW) starken Diesel als 318d GT. Das Topmodell, der 335i GT, verfügt dann über eine Leistung von 306 PS (225 kW).

Die Markteinführung des BMW 3er Gran Turismo erfolgt am 15.6.2013, der Basispreis für den 318d GT wird bei 38.450 Euro inkl. Steuern liegen.

Kommentare