BMW 4er Coupé - Fahrbericht

Mit dem 4er Coupé beginnt eine neue Coupé-Ära bei BMW. Wir konnten schon erste Fahreindrücke sammeln.

Das neue 4er Coupé ist als Nachfolger des 3er Coupés noch exklusiver und sportlicher, weshalb BMW es eine Nummer höher eingereiht und damit die 4er-Reihe ins Leben gerufen hat.

Auch wenn es beim Design stark an die 3er-Reihe angelehnt ist, kann sich das neue 4er Coupé doch auch deutlich von der 3er-Reihe abheben und bringt eine ganz eigene Designlinie mit. Vor allem die modifizierte Frontpartie und die geschmeidige Linienführung, die sowohl elegant als auch sportlich ist, verleihen dem neuen BMW-Coupé eine unverkennbare Form.

Im Vergleich zum letzten 3er-Coupé ist das neue 4er-Coupé um 26 mm länger, um 43 mm breiter, aber um 16 mm niedriger. Dadurch wirkt das neue Coupé noch dynamischer und bulliger als der Vorgänger, kann aber dank dem um 50 mm verlängerten Radstand noch mehr Platz für die Passagiere bieten.

Durch die um 10 mm tiefer gelegte Karosserie wurde auch der Fahrzeugschwerpunkt weiter gesenkt, und das 4er Coupé weist nun den derzeit niedrigsten Schwerpunkt aller BMW-Modelle auf. Gleichzeit konnten die Techniker die Steifigkeit um 60% erhöhen, wobei das neue Coupé um 25 Kilogramm leichter geworden ist als der Vorgänger.

Zum Start gibt es die 4er-Reihe mit drei verschiedenen Motorisierungen als 420d xDrive mit 184 PS (135 kW), als 428i mit 245 PS (180 kW) und als 435i mit 306 PS (225 kW). Die Benziner sind ab sofort auch mit dem xDrive Allradantrieb erhältlich, der Diesel dann ab November.

Bei einer ersten Ausfahrt konnten wir schon den 435i xDrive Coupé mit Allradantrieb und die Basisversion, den 420d Coupé, näher kennen lernen. Schon die Basisversion sprintet in Kombination mit der feinen 8-Gang-Automatik in nur 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 232 km/h schnell.

Das 463,8 cm lange Coupé liegt dabei sehr gut auf der Straße und lässt auch hohe Kurvengeschwindigkeiten zu. Die breitere Spur und der niedrige Fahrzeugschwerpunkt sind hier deutlich zu spüren und verhelfen dem Coupé zu einer perfekten Dynamik.

Diese wird im 435i xDrive weiter gesteigert. Dank Allradantrieb werden die 306 PS auch auf nasser Fahrbahn gekonnt auf die Straße gebracht, und das Coupé verhält sich in jeder Situation sehr gutmütig. In nur 4,9 Sekunden sprintet der Allradler aus dem Stand auf Tempo 100 km/h und ist damit um 0,2 Sekunden schneller als die Version ohne Allradantrieb.

Neben der guten Fahrdynamik kann das 4er Coupé aber auch mit einer perfekten Geräuschdämmung und viel Komfort aufwarten. Das zum Fahrer hin orientierte Armaturenbrett gefällt durch seine Übersichtlichkeit und einfache Bedienung. Neu im 4er Coupé ist auch eine verbesserte Version des iDrive-Systems, welches jetzt mit einem Touch-Pad für eine noch leichtere Eingabe von Ziffern und Buchstaben ausgerüstet ist.

Das Platzangebot ist für ein Coupé auch sehr gut, sehr praktisch ist auch der automatische Gurtbringer für die vorderen Sitzplätze und die Durchlademöglichkeit mit einer 40:20:40 geteilten Rückbank, wodurch das 445 Liter große Gepäckabteil nochmals vergrößert werden kann.

Auf Wunsch gibt es das 4er Coupé auch in verschiedenen "Lines", die Kunden können zwischen Sport, Modern und Luxury-Line wählen, zusätzlich steht auch noch ein M-Sportpaket zur Verfügung.

Wer auch die Fahrdynamik noch sportlicher möchte, kann das optionale M Sportfahrwerk oder das adaptive M Fahrwerk wählen. Mit an Bord ist natürlich auch der Fahrerlebnisschalter, über den verschiedene Fahrmodi aktiviert werden können. Neben dem Normal-Modus steht auch ein Sport-Modus für eine noch sportlichere Auslegung von Federung, Gaspedalkennlinie, Lenkung und Getriebeabstufung zur Verfügung.

Für absolute Sparsamkeit sorgt der neue Eco-Pro-Modus der nun über eine Segelfunktion und einen Vorschauassistenten verfügt, der eine Empfehlung abgibt, wann es sinnvoll ist, den Fuß vom Gas zu nehmen - z.B. wenn man sich einem Kreisverkehr mit höherer Geschwindigkeit nähert.

Eine optimierte Aerodynamik sorgt zusätzlich für ein Mehr an Sparsamkeit. Der 184 PS starke Diesel soll so mit nur 4,7 Liter pro 100 Kilometer das Auslangen finden, der 306 PS starke Benziner soll mit 7,6 Liter aber ebenfalls sehr sparsam zu bewegen sein. Nicht verzichten sollte man auch auf die 8-Gang-Automatik, die mit schnellen und sanften Schaltvorgängen verwöhnt und den Fahrkomfort weiter steigert.

Mit der höherwertigen Positionierung des 4er Coupés ist aber auch der Preis der Exklusivität angepasst worden. Das günstigste Modell ist ab November 2013 der 420i ab 38.900 Euro, der von uns getestete Basisdiesel kommt auf 41.900 Euro mit manueller 6-Gang-Schaltung und auf 44.395 Euro mit der 8-Gang-Automatik. Das vorläufige Topmodell, der 435i xDrive Coupé, ist ab 59.600 Euro zu haben.

Im Jahr 2014 wird aber noch eine starke M-Version an den Start gehen, und auch ein 4er-Cabrio wird für die ersten Sommertage 2014 bereit stehen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt