Das neue BMW 4er Coupé

Mit dem 4er Coupé beginnt bei BMW eine neue Coupé-Ära, das neue Mittelklasse-Coupé soll sich deutlicher von der Limousine unterscheiden als bisher.

Das neue 4er Coupé ist der Nachfolger des 3er Coupés und erstmals als eigene Modellreihe positioniert. Auf den ersten Blick ist die Verwandtschaft zur 3er-Reihe sofort erkennbar, dennoch ist die Linienführung noch dynamischer geworden und folgt den Anforderungen an ein klassisches Coupé.

Im Vergleich zum 3er Coupé ist das 4er Coupé sichtbar in Breite und Radstand gewachsen und steht jetzt noch satter auf der Straße. Die gestreckte Coupé-Silhouette verläuft auch deutlich flacher als bei der Limousine, und die betont horizontale Linienführung bei der Heckgestaltung bringt die breite Spur und die muskulösen Radhäuser noch besser zur Geltung.

Für das 4er Coupé sollen zudem auch noch weitere Premium-Features angeboten werden, die für die Limousine nicht erhältlich sind, wie zum Beispiel die optionalen Voll-LED-Scheinwerfer.

Der Innenraum des Coupés ist beim Design weitgehend mit der Limousine identisch, lediglich im Fondbereich unterstreichen die konturierten Sitze die sportliche Ausrichtung des Coupés. Erstmals sind auch drei verschiedene Ausstattungslinien für das Coupé erhältlich, auf Wunsch können die Kunden die Sport Line, die Modern Line und die Luxury Line wählen, zusätzlich ist auch ein M Sportpaket verfügbar.

Das neue 4er Coupé soll aber auch bei der Fahrdynamik nochmals zugelegt haben. Eine noch bessere Fahrdynamik, eine ausgewogenere Achslastverteilung (50:50), ein Leichtbau-Konzept, eine präzisere Lenkung und eine verbesserte Agilität sollen den Fahrspaß deutlich erhöhen.

Zum Start wird das BMW 4er Coupé als 420d Coupé, als 428i Coupé und als 435i Coupé erhältlich sein, die Leistungsspanne reicht somit von 184 PS (135 kW) beim Diesel bis zu 306 PS (225 kW) beim 435i. Alle Modelle sind auch mit den BMW EfficientDynamics-Zutaten versehen, die einen besonders sparsamen Umgang mit Benzin und Diesel gewährleisten sollen.

Geschaltet wird serienmäßig über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, auf Wunsch ist auch eine 8-Gang-Automatik für alle Modelle verfügbar. Gleich zum Start werden die beiden Benziner auch optional mit dem xDrive-Allradantrieb erhältlich sein, womit sich das elegante Coupé auch als ideales Winterfahrzeug empfiehlt.

Ebenfalls auf Wunsch erhältlich sind das neue BMW ConnectedDrive Infotainmentsystem, das BMW Head-Up-Display, der Driving Assistant Plus, ein blendfreier LED-Fernlichtassistent, ein adaptiver Tempomat und ein Navigationssystem mit 3D-Kartendarstellung.

Der Marktstart für das BMW 4er Coupé ist für Oktober 2013 geplant, das günstigste Modell wird das 420d Coupé um 41.900 Euro sein, der 428i Coupé kommt auf 44.950 Euro, und das vorläufige Topmodell, das 435i Coupé, wird ab 54.950 Euro angeboten.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt