BMW feiert 6-millionsten 5er

Bei BMW feierte man dieser Tage ein ganz besonderes Produktionsjubiläum: im Werk Dingolfing ist der 6-millionste BMW der 5er-Reihe vom Band gelaufen.

"Der neue Zweiliter-Vierzylinder-Wagen der Bayerischen Motoren Werke trägt, abweichend von der bisherigen Typenbezeichnung, die Modellbezeichnung BMW 520 - ausgesprochen: Fünf zwanzig. Dabei kennzeichnet die erste Ziffer den Wagentyp, die zweite und dritte die Motorisierung."

Mit dieser Erklärung wurde auf der IAA 1972 eine neue BMW Automobilgeneration vorgestellt - die BMW 5er Reihe, die seit September 1973 im damals neuen Fahrzeugwerk 2.4 mit etwa 5.000 Mitarbeitern in Dingolfing gebaut wird. Die Tagesproduktion des neuen BMW 5ers lag anfangs bei etwa 350 Fahrzeugen, das Werk war ursprünglich auf 400 Exemplare pro Tag ausgelegt.

Im September 2013 wird das BMW Werk Dingolfing 40 Jahre alt und die Bilanz kann sich sehen lassen: Als am Dienstag, den 16. April, der sophistograue BMW 530d xDrive vom Dingolfinger Montageband rollte, war es nicht nur der 6 Millionste BMW 5er aus Dingolfinger Produktion - mittlerweile sind insgesamt 8.727.367 Fahrzeuge von den Dingolfinger Montagebändern gerollt. Im Jahr 2012 erreichte das Werk mit rund 330.000 Einheiten das zweitbeste Ergebnis in seiner Geschichte und beschäftigt heute über 18.500 Mitarbeiter. 1973 bildete BMW in Dingolfing noch 264 Auszubildende aus. Heute sind es rund 800 in 12 Ausbildungsberufen.

Die Tagesproduktion beträgt rund 1.500 Fahrzeuge - und das bereits das zweite Jahre in Folge. Das Rückgrat des Werks ist der BMW 5er - mit aktuell mehr als 1.000 Fahrzeugen pro Tag und einer Stückzahl, die mehr als zwei Drittel der Dingolfinger Jahresproduktion ausmacht.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt