BMW präsentiert den neuen BMW 7er in Moskau

Markteinführung in Österreich ist der 14. November 2008

Mit einer außergewöhnlichen Fahrzeugpräsentation auf dem Roten Platz in Moskau hat BMW am 8. Juli 2008 den Countdown für die europäische Markteinführung des neuen BMW 7er im Herbst dieses Jahres gestartet. Unter dem Motto "Never stand still" ließ der Premium-Hersteller vor der historischen Kulisse der Basilius-Kathedrale und des Kreml eine fast zwölf Meter hohe Sanduhr aufbauen. Mit dem größten Stundenglas der Welt setzte BMW sein neues Flaggschiff vor etwa 400 internationalen Gästen und Moskauer Bürgern eindrucksvoll in Szene.Auf dem Roten Platz sorgt die Sanduhr bereits seit dem 6. Juli 2008 für Aufsehen. In der oberen Hälfte der Konstruktion aus Acrylglas und Stahl parkt der neue BMW 7er - zunächst verborgen von mehr als 180.000 silbern glänzenden Kugeln. Diese fielen sukzessive in den unteren Kegel, um schließlich als Höhepunkt der Veranstaltung am Dienstagabend den neuen BMW 7er vollständig zu enthüllen. "Mit der neuen Generation des BMW 7er setzen wir eine Erfolgsgeschichte fort, die vor mehr als 30 Jahren ihren Anfang genommen hat", sagte Jan-Christiaan Koenders, Leiter Markenkommunikation BMW und Group Marketingservices. "Der Anspruch, die eigenen Errungenschaften immer wieder zu übertreffen, gehört zum Selbstverständnis unserer Marke. Der BMW 7er spiegelt diese besondere Haltung beispielhaft wider", erläutert Koenders die Idee hinter dem Veranstaltungs-Motto "Never stand still" .

Erfolg als Triebfeder

Das Erreichte als Ausgangspunkt für neue Höchstleistungen zu nehmen - diese Leitidee treibt auch die Künstler an, die im Rahmen der Fahrzeugpräsentation auftraten. Dazu gehörten zum Beispiel internationale Künstler wie das Ballettduo Mark Peretokin und Ilze Liepa vom renommierten Bolshoi Theater, der Star-Dirigent Yuri Bashmet mit Orchester sowie die Sängerin Adele. Dass diese Künstler bereits heute zu den Besten ihres Fachs zählen, nehmen sie als Ansporn, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. "Moskau zeigt eine außergewöhnlich dynamische Entwicklung . Auch für die BMW Group haben die Metropole und Russland eine besondere Bedeutung", sagt Christian Kremer, Leiter der Vertriebsgesellschaft Russland der BMW Group. "Der russische Markt spielt für uns eine zunehmend wichtige Rolle. Die heutige Präsentation zeigt das Vertrauen der BMW Group in das Potenzial des Landes." Der Automobilhersteller ist bereits seit 1993 im weltgrößten Flächenstaat vertreten, seit 1999 auch mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft. Bis Ende des Jahres 2008 soll das Händlernetzwerk auf 63 Händler in 47 Städten wachsen. Die BMW Group ist damit in allen russischen Großstädten präsent. Das Wirtschaftswachstum des Landes schlägt sich auch in steigenden Verkaufszahlen nieder. "Unser Absatz an Fahrzeugen der Marken BMW und MINI ist in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 33,4 Prozent gestiegen . Unser Ziel ist es, noch mehr Begeisterung für alle Marken der BMW Group in Russland zu wecken. Exklusive Fahrzeugpräsentationen, wie die des neuen BMW 7er in Moskau, sind ein Schlüssel dazu", so Kremer weiter.

Dynamische Metropole

Weitere Informationen zum neuen BMW 7er Modell ...

Fotos des neuen BMW 7er ...

Kommentare

Weitere BMW-Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt