BMW Concept CS : Coupé-Studie

Gran Turismo wörtlich genommen

BMW richtet den Blick in ein neues Fahrzeugsegment. Mit der Konzeptstudie BMW Concept CS präsentieren die Deutschen die Vision eines viertürigen Fahrzeugs, das die Exklusivität eines Gran Turismo des Luxussegments und die Faszination eines Hochleistungssportwagens in sich vereint . Gegner wären etwa der Mercedes CLS oder der Porsche Panamera. Dessen Maße stellt der CS allerdings ebenso leicht in den Schatten wie das 6er Coupé aus dem eigenen Haus: Die Karosserie erstreckt sich über 5,10 Meter Länge, 1,98 Meter Breite, aber nur 1,36 Meter Höhe, der Radstand über gewaltige 3,14 Meter. Das dürfte auch für die Fondpassagiere ordentlich Platz in tiefen Sitzschalen gewährleisten.

Schmale, hoch liegende LED-Scheinwerfer fassen die riesige BMW-Niere ein, die reichlich Kühlluft unter die gewaltige Haube inklusive Powerdome lassen dürfte. In der Frontschürze sind ebenfalls große Lufteinlässe platziert. Von der Seite betrachtet prägen die 21-Zoll-Räder die Ansicht, auffällig auch die sehr schmale Fensterlinie und diverse Sicken. Die Dachlinie fällt stark ab, das Heck endet mit einem dezenten Spoiler. Auch bei den Rückleuchten setzen die Münchener auf LED-Technik. Vier große, eckige Auspuffrohre sind in eine große Heckschürze integriert.

Innen ist der CS als klarer Viersitzer definiert: Die Mittelkonsole reicht bis in den Fond und dient als Armauflage. Alle vier Passagiere nehmen auf tief eingeschnittenen Sportsitzen Platz. Das auf den Fahrer zugeschnittene Armaturenbrett mischt edle Materialien wie zum Beispiel Keramik, LEDs sorgen für eine loungeartige Beleuchtung . Zum Antrieb machte BMW keine Angaben, ein Achtzylinder dürfte aber mindestens als standesgemäße Motorisierung zum Einsatz kommen.

auto-reporter / bmw

Kommentare

Weitere BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen