BMW Dynamic Performance Control

Neues Antriebs- und Fahrwerksystem bringt mehr Sicherheit, Agilität, Traktion und Fahrspaß

BMW hat mit der Dynamic Performance Control ein Antriebs- und Fahrwerksystem entwickelt, das dem Fahrer die Möglichkeit gibt, die Freude am Fahren noch intensiver und sicherer zu genießen. So wird Dynamik und Querbeschleunigung durch die verbesserte Lenkpräzision und Spurstabilität in allen Geschwindigkeitsbereichen zu einem spürbaren Erlebnis.

Hinter dem Begriff Dynamic Performance Control verbirgt sich ein mechatronisches System, das unabhängig von der Motorleistung die stufenlose Verteilung der Antriebsmomente auf die Hinterräder übernimmt. Dazu wird das Hinterachsgetriebe mit zwei Überlagerungsgetrieben und zwei elektronisch geregelten Lamellenbremsen kombiniert, um die sonst bei Geradeausfahrt symmetrische Aufteilung des Antriebsmoments stufenlos variieren zu können. Der dabei entstehende Momentenunterschied, der bis zu 1800 Nm betragen kann, hat zur Folge, dass das Einlenkverhalten, die Lenkpräzision und Spurstabilität sowie die Traktion erheblich gesteigert werden. Gleichzeitig spricht die Lenkung direkter an und es sind wesentlich weniger Lenkkorrekturen sowie stabilisierende Eingriffe der elektronischen Regelsysteme erforderlich.

BMW hat damit erstmalig ein System realisiert, das nicht nur unter Last, sondern auch im Schubbetrieb oder bei getretener Kupplung aktiv die Momente verteilt. Die Dynamic Performance Control eignet sich dabei sowohl für Standard- als auch für Allradantriebe .

In Summe wird mit der Dynamic Performance Control nicht nur die aktive Sicherheit und Agilität, sondern auch der Fahrspaß gesteigert. Der Kundennutzen dieser Technologie ist in Verbindung mit der gesamten Motorpalette erlebbar. Es ist für den durchschnittlichen Autofahrer im Alltagsbetrieb in jedem Geschwindigkeitsbereich spürbar und unterstützt ihn dabei, seinen Wagen souverän und sicher zu steuern. Damit würde selbst in Modellen mit Basismotorisierung die Fahrfreude noch stärker in den Vordergrund rücken.

Eine ideale Verbindung ist die Kombination der Dynamic Performance Control mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive , bei dem die Längsmomente zwischen Vorder- und Hinterachse stufenlos verteilt werden. Zusammen mit der situationsgerechten Verteilung der Antriebsmomente an der Hinterachse wird ein bislang unerreichtes Maß an Fahrstabilität, Dynamik und Agilität gewonnen. Außerdem wird die prinzipbedingte Neigung allradgetriebener Fahrzeuge zum Untersteuern neutralisiert , was sich in einem ausgesprochen gutmütigen und neutralen Fahrverhalten ausdrückt. Selbst weniger routinierte Autofahrer spüren den Unterschied und sind auch in kritischen Situationen in der Lage, ihr Fahrzeug noch besser zu beherrschen.

Kommentare

Weitere BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt