BMW holt auf der Cebit das Internet ins Auto

Das System wurde von BMW Connected Drive weiterentwickelt

BMW hat auf der Computermesse Cebit in Hannover als erster Automobilhersteller der Welt den uneingeschränkten Zugriff auf das Internet im Fahrzeugdisplay vorgestellt. So können Fahrer und Mitfahrer von unterwegs aus im Internet surfen. Dabei kann jede beliebige Internet-Seite entweder über die Eingabe von Internet-Adressen mit dem Bediensystem iDrive oder über eine personalisierte Favoritenliste aufgerufen und auf dem zentralen Display in der Armaturentafel dargestellt werden.

Das von BMW Connected Drive entwickelte System ist die Weiterentwicklung der Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt. Nach den spezifischen Umfängen von BMW Online und der im Sommer 2007 vorgestellten Möglichkeit, das Branchenverzeichnis der Onlinesuchmaschine Google im Fahrzeug zu nutzen, bietet der bayerische Hersteller jetzt erstmals echtes Internet in einem BMW . Das System soll noch im Laufe des Jahres 2008 als Sonderausstattung ab Werk verfügbar sein.

auto-reporter

Kommentare

Weitere BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt