BMW M5 vs. VW up! - 560 PS vs. 60 PS - der etwas andere Vergleich

Eine kleine Gegenüberstellung der anderen Art: Ein VW up! mit 60 PS trifft auf den BMW M5 mit 560 PS.

Beide Autos kommen aus Deutschland, der eine ist der neue Held in der City, der andere der König der Autobahn. Deutsche Qualitätsarbeit am unteren und oberen Ende der Preisskala veranlasste uns zu dieser kleinen Gegenüberstellung der anderen Art und ein paar Zahlenspielen.

Trotz einem Leistungsunterschied von 500 PS haben die beiden Autos auch einige Gemeinsamkeiten: Sie kommen beide von deutschen Herstellern, bieten vier Personen Platz und sorgen in ihrer jeweiligen Klasse für viel Aufsehen.

Preislich spricht natürlich alles für den VW up! Mit einem Basispreis von 9.990 Euro bekommt man alleine für den Steueranteil des BMW, welcher bei über 41.000 Euro liegt (!), schon vier niegelnagelneue VW up! inkl. Anmeldekosten und vollgetankt (was bei den heutigen Benzinpreisen schon mal nicht außer acht gelassen werden sollte).

Genau so geht es auch mit den Erhaltungskosten weiter. Alleine die laufende KFZ-Steuer verschlingt beim BMW in vier Jahren einen höheren Betrag, als der VW up! in der Basisversion neu kostet!

Mit einem Testwagenpreis von über 142.000 Euro ist der BMW in einer Preisklasse, von der die meisten Menschen nur träumen können. Ebenfalls traumhaft sind dann auch die Fahrleistungen.

Wenn der BMW aus dem Stand Tempo 100 km/h erreicht hat (nach 4,4 Sekunden), benötigt der kleine up! noch weitere 10 Sekunden, um die 100 km/h Marke zu erreichen. In dieser Zeit ist der BMW schon jenseits der 200 km/h, die er nach knapp über 13 Sekunden erreicht hat. Der up!-Fahrer sieht die Tachonadel niemals bei der 200 km/h Marke, bei 160 km/h ist nämlich Schluss.

Dafür findet man mit dem up! schneller einen Parkplatz. Während der kleine Wolfsburger sich mit seinen 354 cm Länge in einen engen Innenstadtparkplatz kuschelt, dreht der BMW mit seinen 491 cm Länge noch einige Runden, bis ein für ihn passender Stellplatz gefunden ist.

Die Vernunft spricht also eindeutig für den VW up!, der die automobilen Grundbedürfnisse abdeckt und die Passagiere auch von A nach B bringt. Er ist pfiffig und für viele sicher auch mit Herz gekauft. Wer die Vernunft ausschaltet, nur das Herz sprechen lässt und über genügend Geld verfügt, für den ist der BMW M5 die erste Wahl, da er so viel Fahrspaß wie kaum ein anderes Familienauto bietet.

Beide Autos sind so grundverschieden, wie Tag und Nacht - im täglichen Stau, der uns alle begleitet, sind sie dann aber wieder vereint und auf einmal doch ziemlich gleich: Denn egal, ob 60 PS oder 560 PS - im Stau stehend sind beide Autos gleich schnell und beide Fahrer/innen gleich genervt...

Die Einzel-Testberichte zum BMW M5 und VW up! mit vielen Fotos finden Sie hier.