Vier BMW-Modelle feiern Weltpremiere auf der IAA 2009

Neben dem X1 und dem BMW 5 Gran Turismo präsentieren die Bayern den ActiveHybrid 7 und ActiveHybrid X6.

BMW wird auf der IAA vom 17. bis 27. September 2009 in Frankfurt vier Weltpremieren zeigen. Neben dem X1 und dem BMW 5 Gran Turismo präsentieren die Bayern den ActiveHybrid 7 und ActiveHybrid X6 . Konzerntochter Rolly-Royce stellt erstmals den Ghost als neue Modellreihe vor. Gefeiert wird außerdem der 50. Geburtstag von Mini.

Mit dem X1 rundet BMW seine X-Palette nach unten ab. Der kleinste Vertreter der X-Reihe wird mit fünf Motoren angeboten. Die Preise beginnen bei ca. 30.000 Euro für den sDrive 18i mit Heckantrieb, der allerdings erst ab Frühjahr 2010 verfügbar ist. Zu Beginn gibt es den sDrive 20d (ab ca. 35.000 Euro) sowie die Allradmodelle xDrive 20d, xDrive 23d und xDrive 28i. Im Dezember folgt der X1 sDrive 18d ab ca. 33.000 Euro mit Heckantrieb. Die xDrive-Version (Allrad) ist ca. 2.000 Euro teurer. Gebaut werden die Fahrzeuge im Werk Leipzig.

Mit dem 5er Gran Turismo reagiert BMW auf die Popularität von coupehaft gestalteten, viersitzigen Limousinen wie den Mercedes-Benz CLS und den Volkswagen Passat CC. Zum Marktstart stehen drei Motoren mit Leistungen von 180 kW / 245 PS, 225 kW / 306 PS und 300 kW / 407 PS zur Auswahl.

Aus Anlass des 50. Geburtstags der Marke Mini werden die IAA-Besucher von einem überdimensional gebauten Claim "What a Birthday. It’s Mini." empfangen, der sich mit einer Länge von 35 Meter, einer Höhe von sechs und einer Tiefe von vier Metern diagonal über die gesamte Freifläche des Standes erstreckt. Als Weltpremieren sind die Birthday-Editionen Mini 50 Camden und Mini 50 Mayfair sowie einige weitere Produktneuheiten zu sehen. Als weiteren Schwerpunkt präsentiert Mini das Konzept "Minimalism" - ein Maßnahmenpaket zur Optimierung der Verbrauchswerte und Reduzierung der Emissionen - als futuristischen Erlebnisbereich.

Mit dem Ghost wird Rolls-Royce ein komplett neues Modell präsentieren, das von einem neuen 6,6-V12-Turbomotor angetrieben wird. Das Aggregat leistet 414 kW / 563 PS . Damit beschleunigt der Ghost innerhalb von 4,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h. In Europa müssen für den Rolls-Royce mindestens 213.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und NoVA investiert werden.

auto-reporter

Kommentare

Die neuesten BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt