BMW Motoren als " Engine of the Year " ausgezeichnet

Preise auch für Subaru und VW

Die Automarken BMW, Subaru und Volkswagen haben für ihre Motoren bei der jährlichen Wahl zur "Engine of the Year" Preise erhalten. Die meisten Auszeichnungen heimste BMW ein. Der V-10-Hochleistungsmotor aus dem BMW M5/M6 erhielt in Stuttgart von rund 60 Fachjournalisten weltweit den Titel "International Engine of the Year 2006" - zum zweiten Mal hintereinander. Zudem bekam er die Auszeichnung "Best Performance Engine 2006" und gewann schließlich die Klasse über vier Liter Hubraum.

Auch der 3,2 Liter große und 343 PS starke Reihensechszylindermotor aus dem BMW M3 siegte in seiner Klasse. Der Dreiliter TwinTurbo-Dieselmotor , dessen 272 PS den BMW 535d antreiben, gewann zum zweiten Mal die Klasse 2.5 bis 3.0 Liter Hubraum und ist damit einziger Diesel-Gewinner im Wettbewerb.

Subaru siegte in der Klasse der 2,0 bis 2,5-Liter-Motoren mit seinem 2,5-Liter-Boxermotor . Damit hat zum ersten Mal ein Boxermotor diesen Preis gewonnen. Subaru setzt das Triebwerk in den Modellen Impreza und Forester ein.

Volkswagen siegte in zwei Kategorien mit dem so genannten Twincharger , der einen Kompressor mit einem Turbolader kombiniert und so aus kleinem Hubraum viel Leistung holt. Das 1,4 Liter-Aggregat mit einer Leistung von 125 kW (170 PS) siegte in der Kategorie "1,0 –bis 1,4 Liter". Darüber hinaus wurde er von der Jury zur "Best New Engine of 2006" gekürt.

Kommentare

Weitere BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt