Die BMW Welt macht neue Technologien erlebbar

Neue Technologien und Medien sorgen für ein interaktives und multimediales Gesamterlebnis.

Unter dem Motto "The World of Connected Living" ist der erste Stock der BMW i Ausstellung der intelligenten Vernetzung von BMW i Modellen, Mobile Devices und dem Zuhause der Zukunft gewidmet. Hier begeben sich die Besucher auf eine Erlebnisreise durch die Welten von Internet of Things, Smart Home, Quick Connect und Virtual Reality. So kann der Besucher etwa die Vernetzung zwischen BMW i3 Modellen und verschiedenen Samsung-Geräten erleben. Dazu ist die SmartThings App von Samsung perfekt in einen BMW i3 integriert (in allen anderen BMW Modellen mit ConnectedDrive Services ebenfalls verfügbar). Bereits während der Fahrt kann auf diese Weise aus dem Auto heraus zum Beispiel die Heizung im Smart Home oder das Garagentor gesteuert werden - alle Funktionalitäten werden mittels Videowall in der Sonderausstellung veranschaulicht.

Das Highlight der Ausstellung ist der BMW Connected Mirror. Der interaktive Spiegel, basierend auf einer Samsung Innovation, zeigt den Besuchern, wie Technologie den Alltag erleichtert: Der smarte Spiegel wird mittels der weiterentwickelten BMW i Remote App mit dem Smartphone des Nutzers synchronisiert und informiert über tägliche Aufgaben, den Ladestatus des BMW i Fahrzeugs oder zeigt detaillierte Routenvorschläge zum nächsten Termin an. Alle Funktionen des vernetzten Zuhauses lassen sich über einen Screen abrufen, der dank innovativer AirTouch Steuerung nicht einmal mehr direkt berührt werden muss.

Ein täglicher Höhepunkt in der BMW Welt ist der selbstparkende BMW i3. Wird der Autoschlüssel in die eigens dafür vorgesehene Halteschale unterhalb des BMW Connected Mirror abgelegt, parkt das Elektrofahrzeug in die nachempfundene Garage des Smart Home ein und verriegelt sich. Das Ausparken funktioniert selbstverständlich auch entsprechend selbstständig. Zum Abschluss der Führung können sich die Besucher mittels einer Samsung Gear VR auf eine virtuelle Testfahrt in einem BMW i3 oder BMW i8 durch eine dreidimensionale Landschaft begeben.

Im Erdgeschoss der BMW i Ausstellung können Besucher Teil der BMW i DNA und der Ausstellung in der BMW Welt werden. Besucher werden von einer Microsoft Kinect eingescannt und aufgenommen. Im Anschluss wählen sie ein BMW i typisches Schlagwort wie "open-minded" oder "enthusiastic" aus und schon nach wenigen Sekunden ist das Ergebnis sichtbar: Auf einer großen Plasma-Wand wird die eigene Videosequenz abgespielt.

Auf der Ausstellungsfläche des neuen BMW 7er erlebt man eine digitale Reise, die in Zusammenarbeit mit der Londoner Agentur Holition entstanden ist: Via Projection Mapping wird ein 120-sekündiger Film, der die einzelnen Stationen des Entstehungsprozesses zeigt, direkt auf die neue Luxuslimousine projiziert - von den ersten Designskizzen über die Arbeit am Clay-Modell bis hin zum letzten Produktionsschritt. Dem Betrachter wird so die menschliche wie maschinelle Leistung, die hinter der Entwicklung eines solchen Fahrzeugs steckt, auf eine innovative und kunstvoll-ästhetische Weise vor Augen geführt. Darüber hinaus gilt die Installation aufgrund der verbauten Technologie als wegweisend. Eine Projektion auf ein Automobil bei Tageslicht war mit dieser Schärfe und Brillanz zuvor nicht möglich.

Auf dem Mittelpodest in der BMW Welt befindet sich passend zur Jahreszeit eine winterliche Inszenierung rund um den aktuellen BMW X1. Neben zahlreichen Lifestyle Produkten und Zubehör wie beispielsweise Dachbox oder Kindersitzen ist das überdimensionale Kaleidoskop ein Blickfang. Komplett verspiegelt und mit einem Durchmesser von über drei Metern spiegelt es das Fahrzeug sowie die Ausstellungsfläche in unterschiedliche Winkel und Perspektiven. Besucher können die Inszenierung per Twitter und dem Hashtag #GETOUTTHERE mit ihrer Community teilen.

Weitere Infos unter www.bmw-welt.com

Kommentare