BMW Winter Technic Drive 2009

Sicherer Fahrspaß: Auch heuer lud BMW wieder nach Sölden zum Winter Technic Drive.

Die Liste der mit dem xDrive-Allradantrieb ausgestatteten BMW-Modelle wächst stetig, im Rahmen des BMW Winter Technic Drive in Sölden konnten wir die neuesten Allrad-Modelle auf Eis und Schnee näher unter die Lupe nehmen.

Besonders interessant war zweifellos der jüngste Spross der X-Familie, der X1 . Nicht zuletzt aufgrund des für BMW-Verhältnisse relativ günstigen Einstiegspreises von unter 30.000 Euro (dann aber mit sDrive Heckantrieb) durfte man schon gespannt sein, was der X1 bei winterlichen Verhältnissen drauf hat. Und drauf hat er so einiges, es macht großen Spaß den kompakten Bayern auf rutschigem Untergrund um die Pylonen zu zirkeln. Dank der hohen Agilität, der spritzigen Motoren und des flott eingreifenden Allradantriebs überzeugt der X1 auf Anhieb, ein Erfolg im Markt scheint ihm jedenfalls sicher.

Ebenfalls brandneu ist der BMW 750i xDrive , erstmals ist also auch das Flaggschiff der Münchner mit Allradantrieb zu haben. Damit wurde die Lücke zum Audi A8 quattro und der Mercedes S-Klasse geschlossen, wenngleich der Wermutstropfen vorerst bleibt, dass die Dieselmodelle nicht mit Allrad zu haben sind. Der Allradantrieb im 7er nimmt dem Winter endgültig den Schrecken. Im Normalbetrieb auf trockener Fahrbahn kaum wahrnehmbar, spielt er bei rutschigen Verhältnissen und vor allem auf Eis und Schnee seine Trümpfe aus. Das xDrive-System verteilt die Kraft im Normalbetrieb übrigens zu 60 Prozent auf die Hinterachse, je nach Anforderung regelt das System stufenlos zwischen 100:0 und 0:100 Prozent. Mittlerweile sind nicht weniger als 27 Prozent aller BMW mit xDrive ausgerüstet, damit ist man Marktführer im Premium-Segment. Insgesamt sind bereits 40 Modelle in sechs Baureihen mit Allrad zu haben.

Zurück auf den Rettenbachferner: ebenfalls zu Gast war das Topmodell der X6-Baureihe, der X6 M . Acht Zylinder, 555 PS und ein Drehmoment von 680 Nm sind die Zutaten, das Ergebnis kann sich sehen und vor allem mit einer mordsmäßigen Portion Spaß auch fahren lassen. Bis Tempo 100 km/h vergehen gerade einmal 4,7 Sekunden. Beim Winter Technic Drive war das natürlich Nebensache, der X6 M stellte hier unter Beweis, dass er trotz der unglaublichen Power auch noch ganz normal und vor allem in seinem angestammten Terrain, sprich Offroad, gefahren werden kann. Last but not least war auch der neue BMW 5er GranTurismo vor Ort. Er stellte unter Beweis, dass man heutzutage auch mit reinem Heckantrieb den Winter nicht zu scheuen braucht. Sandsäcke im Kofferraum sind Schnee von gestern, heute sorgt die Elektronik für bestmöglichen Vortrieb.

Der BMW Winter Technic Drive wird von fachkundigen Instruktoren durchgeführt und ist als Package auch direkt über BMW zu buchen. Auskunft dazu im Internet und beim BMW-Händler.

Kommentare