Premiere: Der neue BMW X5

BMW hat jetzt die dritte Generation des X5 präsentiert, die Markteinführung erfolgt im November 2013.

Der BMW X5 ist in seiner Klasse Weltmarktführer und soll auch in der dritten Generation wieder zum beliebtesten Fahrzeug seiner Klasse werden. Dabei sind die optischen Änderungen im Vergleich zum Vorgänger sehr dezent ausgefallen, BMW hat hier eher auf eine Evolution als auf eine Revolution gesetzt. Gutes wurde noch besser gemacht, und so wirkt der X5 von vorne bulliger, ist im Gesamtauftritt aber noch eleganter geworden.

Auch der Innenraum wurde nur dezent überarbeitet und zeigt sich jetzt ebenfalls mit einem freistehenden 10,25"-Display am oberen Teil der Mittelkonsole. Im Vergleich zur zweiten Generation bietet der neue X5 aber ein nochmals verbessertes Platzangebot. Der Fahrer sitzt nun etwas höher, und sowohl die Fondpassagiere, als auch das Gepäck können sich über noch großzügigere Raumverhältnisse freuen.

Das Gepäckraumvolumen fasst 650 bis 1.870 Liter, die Heckklappe ist dabei serienmäßig elektrisch zu öffnen und schließen, was auch per Fernbedienung und vom Fahrerplatz aus möglich ist.

Wie schon bei anderen BMW-Modellen wird man beim neuen X5 auch zwischen verschiedenen Designwelten wählen können. Für den X5 stehen die Designwelten "Design Pure Experience" und "Design Pure Excellence" sowie ein M Sportpaket zur Auswahl.

Der neue X5 bietet aber auch eine Vielzahl neuer Ausstattungsoptionen. Neben Komfortsitzen im Fond und einem Fond-Entertainment- system mit zwei Displays stehen auch das neue BMW Head-Up-Display mit vollständigem Farbspektrum und neuen Anzeigeeinheiten, das BMW Night Vision System mit Personen- und Tiererkennung, ein Spurwechselwarner, ein neuer Parkassistent mit Längs- und Querführung, Surround View mit 360-Grad Bilddarstellung, ein Driving Assistant oder Driving Assistant Plus mit Stauassistent sowie die neueste Version von BMW ConnectedDrive zur Verfügung.

Zum Start im November 2013 wird es den neuen X5 mit drei verschiedenen Motorisierungen geben. Als Einstiegsmotorisierung kommt der bewährte X5 xDrive 30d mit dem 258 PS (190 kW) starken 3,0 Liter TwinPower Turbo 6-Zylinder-Dieselmotor. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Diesel in 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. Im Schnitt soll sich der große SUV mit 6,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer begnügen.

Als weitere Dieselmotorisierung kommt der X5 M50d mit 381 PS (280 kW), der in nur 5,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h sprintet und bis zu 250 km/h schnell ist. Der Verbrauch soll mit 6,7 Liter dabei nur geringfügig über jenem des 258 PS starken Diesel liegen.

Wer lieber seinen X5 mit Benzinmotor möchte, kann zum X5 xDrive 50i greifen, dessen V8 TwinPower Turbo eine Leistung von 450 PS (330 kW) hat. In nur 5,0 Sekunden beschleunigt der V8 von 0 auf 100 km/h und ist ebenfalls bis zu 250 km/h schnell. Im Schnitt sollen dabei rund 10,5 Liter Benzin pro 100 Kilometer vom Tank Richtung Motor fließen.

Etwas später werden dann auch noch weitere Modelle wie etwa der X5 xDrive 35i, der X5 xDrive 25d, der X5 xDrive 40d und auch der nur heckgetriebene X5 sDrive 25d hinzu kommen.

Preislich startet der X5 sDrive 25d bei 57.250 Euro, die gleiche Motorisierung mit xDrive Allradantrieb kommt auf 59.950 Euro. Der X5 xDrive 30d schlägt mit 65.600 Euro, der X5 M50d mit 94.550 Euro und der xDrive 50i mit 95.900 Euro zu Buche.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt