Facelift für den BMW Z4

BMW verfeinert für das neue Modelljahr seinen sportlichen Roadster, die Markteinführung erfolgt im März 2013.

Rechtzeitig zu den ersten warmen Sonnenstrahlen des neuen Jahres wird der BMW Z4 in überarbeiteter Form auf den Markt kommen. Zu erkennen ist die neue Modellgeneration lediglich an kleinen Detailänderungen beim Exterieur- und Interieur-Design.

So kommen zum Beispiel serienmäßig neue Xenon-Scheinwerfer mit geändertem Lichtdesign zum Einsatz. Ebenfalls neu ist das Ausstattungspaket Design Pure Traction, welches im Innenraum einen spannungsreichen Farbkontrast zwischen Schwarz und Orange erzeugt.

Ein weiterer exklusiver Bestandteil des Pakets ist die Interieurleiste in der Ausführung "Metallgewebe". Zu den serienmäßigen Neuerungen im Innenraum gehören Einfassungen in der Variante "Schwarz hochglanz" für die zentralen Luftausströmer und das klappbare Control Display des Bediensystems iDrive, das in Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional an Bord ist.

Neue Leichtmetallräder und Lackierungen runden die optischen Neuerungen des Z4 ab, geblieben ist das versenkbare Hardtop, welches sich bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h in 19 Sekunden öffnen bzw. schließen lässt.

Zum Start wird es den neuen Z4 mit fünf Benzinmotoren geben, drei Vier- und zwei Sechszylinder-Triebwerke stehen zur Auswahl. Die wichtigste Gemeinsamkeit ist die TwinPower Turbo Technologie und die Erfüllung der ab 2014 gültigen EU6 Abgasnorm.

Als Einstiegsmodell kommt der Z4 sDrive 18i mit einem 2,0 Liter BMW TwinPower Turbo zum Einsatz. Die Leistung liegt bei 156 PS (115 kW) und reicht für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,9 Sekunden. Wer statt dem serienmäßigen 6-Gang-Getriebe die Automatik wählt, verliert beim Sprint 0,2 Sekunden und erledigt die Aufgabe in 8,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen Basismodells liegt bei 221 km/h, der Verbrauch bei 6,8 Liter pro 100 Kilometer.

Im Programm erhalten bleiben die bisherigen Motorisierungen Z4 sDrive 20i, sDrive 28i, sDrive 35i und sDrive 35is. Für die jeweils passende Fahreigenschaft sorgt dann der Fahrerlebnisschalter, bei dem zwischen den Modi "Comfort", "Sport" und "Sport+" gewählt werden kann.

Zur Serienausstattung des Z4 zählen neben dem bereits erwähnten Xenon-Licht auch eine Klimaanlage, die beheizbare Glasheckscheibe, die Soft-Close-Automatik für die Gepäckraumklappe, das Radio BMW Business mit sechs Lautsprechern und noch viele weitere Details.

Auf Wunsch gibt es zudem noch ein Navigationssystem mit 8,8" Display, ein HiFi Soundsystem mit 14 Lautsprechern, eine Einparkhilfe oder einen Tempomat.

Die Preise sind noch offen, die Markteinführung erfolgt im März 2013.

Kommentare

Markenwelt