Einzelstück: BMW Zagato Coupé

Für den Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2012 haben sich BMW und Zagato zusammen getan, und ein spektakuläres Coupé auf die Straße gestellt - das BMW Zagato Coupé.

Am Concorso d´Eleganza Villa d´Este versammeln sich alljährlich die schönsten Autos der Welt, die zum Großteil aus vergangenen Jahrzehnten stammen. Doch auch neue Einzelstücke wie das BMW Zagato Coupé bereichern die Veranstaltung.

In engem Dialog mit BMW schuf Zagato ein emotionales und aufregendes Coupé in bester Tradition automobiler Handwerkskunst. In seinem Design fügt das Fahrzeug die DNAs beider Unternehmen zu einem einzigartigen Auto zusammen.

Von vorne erkennt man sofort die neue BMW-Design-DNA, und der knackige Heckabschluss mit den großen Leuchteinheiten weisen gleich auf das typische Zagato-Design hin. Im Innenraum gibt es dann feinste Materialien, und ein "Z" für Zagato schmückt die in den Sitzen integrierten Kopfstützen.

Für die Entwicklung des BMW Zagato Coupé wählte man bewusst eine realistische und funktionale Herangehensweise: "Zagato hat schon immer fahrfertige Fahrzeuge an ihre Kunden ausgeliefert, die sofort auf der Straße oder der Rennstrecke eingesetzt werden konnten - und nicht anders sollte es beim BMW Zagato Coupé sein." so Dr. Andrea Zagato, Geschäftsführer von Zagato in dritter Generation. Entsprechend ist das Fahrzeug für die Straße zugelassen und erfüllt weltweit alle gesetzlichen Auflagen. "Es ist verhältnismäßig leicht, eine Designstudie zu machen, die nicht für den Einsatz auf der Straße gedacht ist. Da sie keine Auflagen zu Crashsicherheit oder Fußgängerschutz erfüllen muss, sind die gestalterischen Möglichkeiten viel größer." erklärt Andrea Zagato weiter.

"Die Herausforderung besteht darin, die Emotionalität einer Studie auf ein straßenzugelassenes Fahrzeug zu übertragen. Und genau das ist uns, wie wir finden, beim BMW Zagato Coupé gut gelungen." Welch "bella figura" es auch unter hohen Geschwindigkeiten macht, konnte der BMW Zagato Coupé bereits während der Erprobung auf der BMW eigenen Teststrecke unter Beweis stellen.

Beide Automobilunternehmen blicken auf eine reiche Historie zurück, beide verbindet eine über 80 Jahre währende Leidenschaft für Automobile. Auch kennen und schätzen Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, und Andrea Zagato die Arbeit des jeweils anderen schon lange. So gewann Zagato beispielsweise den prestigeträchtigen "Concorso d’Eleganza Design Award" 2010 und 2011. Doch nicht nur gegenseitiger Respekt zeichnet diese Kollaboration aus: Adrian van Hooydonk und Norihiko Harada, seines Zeichens den Chefdesigner von Zagato, sind seit Jahren freundschaftlich verbunden. Nach dem Vorschlag von Andrea Zagato zu einer Zusammenarbeit war daher schnell der Entschluss gefasst, bei Zagato ein Fahrzeug zu bauen, das die Leidenschaft für Automobile beider Unternehmen verkörpert.

Kommentare

Markenwelt