BMW setzt auf Runflat Reifen

Neue Technologie für mehr aktive Sicherheit

Der Albtraum jedes Autofahrers ist es, in einem langen Autobahntunnel oder nachts bei strömendem Regen auf der Autobahn ohne Standstreifen mit einem platten Reifen liegen zu bleiben. Abhilfe schafft da der selbsttragende Reifen mit Notlaufeigenschaften, der so genannte Runflat-Reifen. Er macht einen Radwechsel an Ort und Stelle überflüssig und erlaubt die Weiterfahrt zum Beispiel bis zur nächsten Werkstatt. Durch zusätzliche elastische Einlagen aus besonders hitzebeständigen Gummimischungen in den Reifenseitenwänden wird verhindert, dass sich der drucklose Reifen walkend bis zum Reifenbrand erhitzt. Deshalb ermöglicht der selbsttragende Reifen sogar im völlig drucklosen Zustand eine problemlose Weiterfahrt mit bis zu 80 km/h über eine Distanz von ca. 150 km in beladenem Zustand des Fahrzeugs. Bei geringerer Beladung oder nicht vollständig drucklosem Reifen ist die mögliche Laufstrecke um ein Vielfaches höher.

Souveränes Fahrverhalten auch bei einem Reifenplatzer

Aufgrund der speziell geformten EH2-Felgen kann der Runflat-Reifen auch bei plötzlichem Luftverlust nicht von der Felge springen. Das bedeutet vor allem bei schnellerer Fahrt und auf kurvenreichen Strecken erheblich mehr Sicherheit. Ein platzender konventioneller Reifen stellt den Fahrer meist vor eine unlösbare Aufgabe. Dagegen bleibt ein Wagen mit Runflat-Reifen auch in dieser Extremsituation leicht beherrschbar und spurstabil. Heftige Lenkmanöver sind nicht notwendig, zumal ABS, ASC und DSC stets voll funktionsfähig bleiben und den Fahrer unterstützen. Ein weiterer Vorteil dieses speziellen Felgentyps: Falls im Einzelfall ein identischer Runflat-Reifen kurzfristig nicht verfügbar sein sollte, kann notfalls auch ein herkömmlicher Ersatzreifen montiert werden.

Automatische Reifendruckkontrolle

Weil das Fahrverhalten und das optische Erscheinungsbild der Runflat-Reifen selbst bei Druckverlust so unauffällig sind, muss der Fahrer eine Reifenpanne nicht in jedem Fall bemerken. Deshalb ist der Einsatz dieser Technologie stets an eine serienmäßige Reifen Pannen Anzeige (RPA) gekoppelt. Die RPA warnt den Fahrer rechtzeitig über ein optisches und akustisches Warnsignal bei Druckverlust. Den meisten Reifenschäden geht ein langsamer Druckverlust voraus. Dieser wird über die dann unterschiedlichen Raddrehzahlen, die die ABS-Sensoren registrieren, ermittelt.

Weniger Gewicht und mehr Kofferraumvolumen

Neben dem Plus an Sicherheit profitiert der Kunde noch an anderer Stelle:
Durch den Entfall des Reserverades nebst Wagenheber werden zum Beispiel bei den BMW 7er Modellen bis zu 27 kg Gewicht gespart und das Gepäckabteil um 90 Liter geräumiger. Bei der 3er Limousine ergibt sich ein Gewichtsvorteil von rund zehn Kilogramm. Gleichzeitig steht im Kofferraum ein zusätzliches Volumen von rund 70 Litern zur Verfügung.

Schon heute sind jeder BMW Z4, 1er, 6er und MINI Cooper S sowie die neue 3er Limousine serienmäßig mit diesen Runflat-Reifen ausgerüstet. Für die BMW 5er und 7er, MINI und MINI Cooper werden sie optional angeboten.

Kommentare

Weitere BMW Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt