Bentley Continental GT und GTC mit V8 Motor am Genfer Autosalon

Nach der Premiere in Detroit haben der Bentley Continental GT und GTC mit V8 Motor in Genf ihren ersten großen Auftritt in Europa.

Das Thema "Downsizing" macht auch vor den starken Sportwägen dieser Welt nicht halt, wie die Continental-Reihe von Bentley gerade zeigt. Statt einem 12-Zylinder gibt es jetzt auch ein Modell mit nur 8-Zylinder - Leistung vermisst man aber trotzdem keine.

Immerhin kommt der 4,0 Liter V8 mit seinem Twin-Turbo-Benzinmotor auf satte 507 PS (373 kW) und ein maximales Drehmoment von 660 Nm. Im Zusammenspiel mit der 8-Gang-Automatik schafft der Bentley Continental GT V8 den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,6 Sekunden. Der offene Continental GTC V8 bewältigt mit 4,8 Sekunden die gleiche Aufgabe nur unwesentlich langsamer.

Um eine noch bessere Effizienz zu erreichen, verfügt der V8 Motor auch über eine Zylinderabschaltung. Wird nicht die volle Leistung benötigt, wird aus dem V8 nur noch ein 4-Zylinder-Motor. So konnte auch der Verbrauch im Vergleich zum V12-Motor um rund 40 Prozent gesenkt werden.

Das Coupé begnügt sich daher pro 100 Kilometer mit 10,5 Liter, das Cabrio mit 10,9 Liter. Kein schlechter Wert für ein über 2,2 Tonnen schweres Auto mit dieser Leistung, so sollen auch rund 800 Kilometer mit einer Tankfüllung zu bewältigen sein.

Trotz der Einbuße von 4 Zylindern bleibt den Kunden beim Continental GT V8 und GTC V8 bei der Komfortausstattung der gewohnte Luxus erhalten. Feinste Ledersitze in Kombination mit Alu- bzw. Holzeinlagen verwöhnen die Passagiere ebenso wie ein Top-Sound-System oder andere technische Highlights, die der Bentley schon mit 12-Zylindern geboten hat.

Ob der Motorsound des V8 noch mit dem V12 mithalten kann, ist allerdings eine andere Frage. Die potentiellen Kunden können dies aber noch im Frühjahr 2012 erfahren, wenn die neuen Modelle zum Händler kommen.

Kommentare