Bentley Continental GT und GTC jetzt mit V8-Power

Bentley rundet seine Modellpalette nach unten hin ab und stellt dem mächtigen W12 nun auch einen V8 zur Seite.

Das Thema Downsizing geht auch an Bentley nicht spurlos vorüber, auch in der sportlichen Luxusklasse heißt es sparen und effizient sein. Auf der Detroit Motor Show feiern daher der Continental GT und GTC mit 4,0 Liter V8 ihre Premiere.

Als neues Einstiegsmodell in die Coupé- bzw. Cabrio-Welt von Bentley gibt es ab Anfang 2012 nun den 4,0 Liter V8 mit einer Leistung von 507 PS (373 kW), der ein maximales Drehmoment von 660 Nm vorweisen kann, welches zwischen 1.700 und 5.000 U/Min bereit steht.

Von Untermotorisierung kann somit keinesfalls die Rede sein, und auch die Fahrwerte werden den verwöhnten Geldadel nicht enttäuschen: Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Bentley V8 in weniger als 5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 290 km/h.

Geschaltet wird serienmäßig über eine 8-Gang-Automatik, die ebenso auf Effizienz getrimmt ist wie der V8 Motor selbst, der über ein modernes Motormangement- system mit Zylinderabschaltung verfügt. Bei geringem Leistungsbedarf werden einfach 4 Zylinder weg geschalten, und aus dem V8 wird ein V4.

Das Ganze sollen die Passagiere aber überhaupt nicht merken, die Laufruhe des Bentley soll auch mit nur 4 Zylindern gewährleistet sein. Bei Bedarf werden dann blitzschnell alle 8 Zylinder zum Leben erweckt. Mit den Sparmaßnahmen soll der Verbrauch gegenüber den W12-Modellen um 40% gesenkt werden.

Optisch erkennt man den Continental GT und das offene Continental GTC Cabrio mit V8 Motor vor allem an dem glänzend schwarzen Kühlergrill mit Chrom-Rahmen und Chrom-Mittelstrebe sowie einem in  Rot gehaltenen Bentley-"B".

Die meisten Leute werden den schnellen Bentley aber nach wie vor nur von hinten sehen, wo man die 8-Zylinder -Modelle an Auspuffendrohren in Form einer Acht und einer dunklen Heckschürze erkennen kann.

Wie der W12 kommt der auch der V8 mit Allradantrieb zum Kunden und lässt sich somit ebenso dynamisch und fahrsicher bewegen wie das Topmodell der Reihe. Kurz nach der Premiere auf der Detroit Auto Show werden dann auch die ersten Exemplare den Weg zum Händler finden. Preise und genaue Verbrauchsdaten sind aber noch nicht bekannt gegeben worden.

Kommentare

Markenwelt