Neue Automarke Borgward in Deutschland gestartet

Online-Vertrieb und Werkstatt-Kooperation mit A.T.U bieten Kostenvorteile für die Kunden.

Die Marke Borgward ist mit dem in der Stückzahl limitierten Premierenmodell BX7 TS Limited Edition in Deutschland gestartet. Der Borgward BX7 TS Limited Edition verfügt neben dem intelligenten Torque-on-demand-Allradantrieb über einen hochmodernen, direkteinspritzenden Vierzylinder, der 165 kW (224 PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmeter bereitstellt. Das Aggregat erfüllt die Abgasnorm Euro 6b und erreicht das Energielabel "E". Der kombinierte Verbrauch liegt lt. Werk bei 8,9 Liter / 100 km, die CO2-Emissionen betragen 212 g/km. Hoher Komfort, das umfassende Online-Infotainment "CARL Connect", zahlreiche Sicherheitsfeatures und eine komplette Ausstattung sind weitere Merkmale des Premierenmodells. Der Preis für den BX7 TS Limited beträgt 44.200 Euro (inkl. 19 % Mehrwertsteuer). Borgward bietet vier Jahre Garantie (max. 120.000 km) und vier Jahre Euro-Assistance mit ADAC Mobilitätsservice.

Im Verkauf setzt die Borgward Group AG auf den digitalen Vertrieb, wobei Probefahrtzentren, mobile Verkaufsteams, die Auslieferung direkt zum Kunden und Pop-up-Events die Online-Präsenz ergänzen. Für den Service hat das Stuttgarter Autounternehmen eine strategische Partnerschaft mit der Werkstattkette A.T.U geschlossen, die mit 577 Standorten in Deutschland präsent ist. Innerhalb des A.T.U Netzes werden acht technische Kompetenzzentren sowie 30 weitere, für Borgward speziell geschulte Servicestationen eingerichtet. In allen weiteren A.T.U Werkstätten können die Kunden beispielsweise Reifendienstleistungen und im Laufe des Jahres auch Service- und Wartungsarbeiten durchführen lassen. Bei Reisen ins benachbarte europäische Ausland steht Borgward-Kunden ein mit dem ADAC entwickeltes Mobilitätsservice-Konzept zur Verfügung.

Weitere Infos unter www.borgward.com

Kommentare