Bugatti Konzept der stärksten Limousine der Welt

Familientaugliche 1000 PS

Bugatti hat die nach eigenen Angaben exklusivste, eleganteste und stärkste Limousine der Welt nun potentiellen Kunden vorgestellt. Das viertürige Konzeptfahrzeug Bugatti 16 C Galibier wird von einem 16-Zylinder-Motor mit zweistufiger Kompressoraufladung angetrieben, der aus acht Litern Hubraum eine Leistung von bis zu 736 kW / 1.000 PS schöpft.

Das Aggregat soll sich auch wahlweise mit Ethanol betreiben lassen. Für die Verzögerung des Allradlers sorgen eigens entwickelte Keramikbremsen.

Optisch fallen die aus polierten Aluminium bestehenden Kotflügel und Türen ins Auge. Sie heben sich deutlich von der restlichen Karosserie ab, die aus handgefertigten, dunkelblau getönten Karbonteilen besteht, deren Gewebestruktur unter Licht eindrucksvoll durchschimmern soll.

Die Front ziert der markentypische Kühlergrill in geschlossener Hufeisenform, der von großen LED-Scheinwerfern eingerahmt wird. Das zulaufende Heck wird von jeweils vier Auspuffendrohren rechts und links eingerahmt.

Im Inneren herrscht luxuriöser Purismus . Die Armaturentafel ist auf das Notwendigste reduziert, zwei zentral angeordnete Rundinstrumente informieren auch Fondpassagiere über Drehzahl und Geschwindigkeit. Eine Fahrzeuguhr soll sich herausnehmen und am Lederarmband tragen lassen. Insgesamt herrschen edles Holz und Leder vor.

mid/bp

Kommentare