Premiere für neuen Cadillac CTS in New York

Die dritte Generation des Cadillac CTS feierte jetzt auf der Auto Show in New York ihre Premiere.

Mit dem neuen CTS bringt Cadillac eine neue Oberklasse-Limousine mit besonders dynamischem Styling und jeder Menge Technik auf den Markt. Die dritte Generation des CTS basiert auf der gleichen Heckantriebs-Architektur wie der ATS, ist jedoch gegen Mercedes E-Klasse, BMW 5er-Reihe und Lexus GS positioniert.

Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue CTS um 127 mm auf 496,6 cm gewachsen, die Dachlinie ist jedoch um 25 mm gesenkt worden, wodurch der dynamische Auftritt verstärkt wurde. Auch die neue Frontgestaltung wirkt sehr futuristisch, aber auch total eigenständig. Der neue CTS hat wieder eine eigene Linie gefunden, die neue Formen mit Anlehnungen an die klassischen Cadillac-Linien vereint. Vorbild für das Design war die Cadillac-Evolution-Studie.

Dabei soll die noble Limousine aber bei der Fahrdynamik an die deutsche Premium-Konkurrenz heran kommen. Dank konsequentem Leichtbau ist der neue CTS um rund 90 Kilogramm leichter als die US-Version des BMW 528i und kann mit einer Gewichtsbalance von annähernd 50:50 auch beim Fahrspaß mithalten.

Schon das Basismodell ist mit dem adaptiven Dämpfersystem Magnetic Ride Control ausgerüstet, das sowohl perfekte Straßenlage als auch viel Komfort bieten soll.

Unter der kantigen Haube kommt auch erstmals der neue Cadillac Twin-Turbo zum Einsatz, der über eine Leistung von 420 PS (313 kW) und ein maximales Drehmoment von 583 Nm verfügt. In unter 5 Sekunden soll der neue CTS damit von 0 auf 100 km/h sprinten.

Erstmals kommt beim neuen Topmodell auch eine 8-Gang-Automatik zum Einsatz, die für schnelle und sanfte Schaltvorgänge sorgen wird.

Alternativ kann man den CTS auch mit dem 2,0 Liter Turbo 4-Zylinder mit 272 PS (203 kW) oder dem 3,6 Liter V6 mit 321 PS (239 kW) bekommen. Beide Motoren sind mit einer 6-Gang-Automatik kombiniert. Auf Wunsch ist der neue CTS auch mit Allradantrieb erhältlich.

Der Innenraum des neuen CTS soll jetzt noch mehr Platz und auch eine hochwertigere Ausstattung bieten. Die neuen CUE-Anzeigen, die schon im ATS zu finden sind, werden auch im CTS Einzug halten und die Armaturen digitalisieren. Natürlich kann der neue Cadillac auch mit jeder Menge Luxus-Extras aufwarten. Unter anderem gibt es ein Head-Up-Display, elektrisch verstellbare und klimatisierte Vordersitze, ein beheizbares Lederlenkrad, ein Bose-Sound-System und eine elektrische Getränkehalter-Abdeckung in der Mittelkonsole.

Auch bei den Assistenzsystemen hat Cadillac ordentlich zugelegt, so verfügt der neue CTS serienmäßig über eine automatische Einparkhilfe. Gegen Aufpreis gibt es auch die Frontkollisionswarnung, den Spurassistent, einen Toter-Winkel-Warner, ein adaptives Lichtsystem und einen adaptiven Tempomat.

In den USA soll der neue CTS in der zweiten Jahreshälfte starten, nach Europa wird er erst etwas später kommen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt