Chinesischer Autokonzern Chery bringt SUV nach Europa

Auf der IAA hat der chinesische Autohersteller Chery mit dem EXEED TX einen Ausblick auf ein SUV für den europäischen Markt gegeben.

Pläne für einen Markteintritt in Europa hat es von chinesischen Autoherstellern schon öfters gegeben, diesmal hat der Hersteller Chery aber schon sehr detaillierte Angaben zu einem Markteintritt gemacht. Under dem Namen EXEED sollen eine Reihe von Modellen nach Europa kommen - den Anfang macht dabei mit dem TX ein kompakter SUV.

Während die Autos aus China früher weder beim Design noch bei der Technik den europäischen Geschmack getroffen haben, sieht es beim EXEED TX diesmal ganz anders aus. Das Design des SUV ist sehr dynamisch und stimmig ausgefallen, und selbst im Innenraum zeigt sich der EXEED TX sehr modern und auf dem ersten Bild auch sehr hochwertig.

In der Mittelkonsole gibt es einen 10"-Touchscreen mit hoher Auflösung und schöner Darstellung. Auch die Mittelkonsole wirkt vom Design her recht ansprechend. Komfortsitze, Keyless Go, Spracherkennung und Panorama-Glasdach sollen die Kunden ebenfalls überzeugen. Und auch bei den Assistenzsystemen soll sich der EXEED TX vor der europäischen Konkurrenz nicht verstecken müssen. Spurhalteassistent, Totwinkelwarner und LED-Scheinwerfer sollen für den Allradler aus China verfügbar sein.

Auftrumpfen kann der schnittige China-Offroader bei der Wahl des Antriebs, den EXEED TX wird es als Hybrid, Plug-in-Hybrid und in einer Elektro-Version geben. Als erstes Modell wird dabei der Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen, dessen 1,5 Liter-Benzinmotor mit 150 PS (110 kW) von einem 116 PS (85 kW) starken E-Motor unterstützt wird.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h sollen nur 6 Sekunden vergehen, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 200 km/h liegen. Bis zu 70 Kilometer werden bei maximal 120 km/h Geschwindigkeit im reinen Elektro-Modus möglich sein, der Verbrauch soll laut Hersteller bei nur 1,8 Liter pro 100 Kilometer liegen.

Interessenten müssen sich aber noch etwas gedulden, der Marktstart wird nicht vor 2019 stattfinden.

Kommentare