Neue Chevrolet Aveo Limousine feiert Europapremiere

Neuigkeiten bei den einzelnen Modellen

Mit dem neuen Aveo erweitert Chevrolet seine Produktpalette um ein weiteres Modell. Erstmals in Europa präsentiert wird die mit einem 1,4-Liter-Motor angebotene viertürige Stufenheck-Limousine auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt. Kennzeichnend für den von GM Daewoo Auto & Technology in Korea entwickelten Fronttriebler sind ein neues modernes Design sowie ein in der Kompaktklasse ungewöhnlich großzügiges Raumangebot  (Länge/Breite/Höhe: 4.310/1.710/1.495 Millimeter). Auf den europäischen Markt kommt der Newcomer im Frühjahr 2006.

Mit seinem Vorgänger hat der Viertürer formal so gut wie nichts mehr gemeinsam. Übernommen wurden nur große Teile der Bodengruppe sowie die Frontscheibe und die vorderen Seitenscheiben. Dadurch unterscheidet er sich jetzt auch optisch noch deutlicher von den drei- und fünftürigen Kalos-Fließheckversionen.

Zur umfangreichen Serienausstattung zählen unter anderem eine Klimaautomatik, elektrische Fensterheber und elektrisch einstellbare Außenspiegel sowie Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Neben der stabilen Fahrgastzelle mit genau definierten Lastpfaden gehören Drei-Punkt-Gurte auf allen Plätzen, Front- und Seitenairbags sowie Gurtstraffer zum Serien-Schutzpaket.

Der neue Aveo begnügt sich mit 7,0 Litern auf 100 Kilometer und überzeugt darüber hinaus mit niedrigen MVEG-Verbrauchswerte des 1,4 l-Motors. Wird das Aggregat mit der auf Wunsch lieferbaren Vierstufen-Automatik kombiniert, erhöht sich der Verbrauch nur um 0,6 Liter.

Kommentare