Dieselmotor für den Chevrolet Lacetti und Nubira

Captiva und Epica sind ebenfalls in Dieselversion erhältlich

Chevrolet baut sein Angebot an Dieselmodellen zügig aus. Nach dem Dieseldebüt im SUV-Modell Captiva und dem Start in der Mittelklasse- limousine Epica (ab Anfang 2007 in Österreich) werden nun auch der Chevrolet Lacetti und der Chevrolet Nubira mit Selbstzünder ausgerüstet. Beide Dieselmodelle feiern auf dem Autosalon in Bologna (7.-17.12.2006) ihre Weltpremiere.

Das 2,0-Liter-Common-Rail-Aggregrat mit einer Leistung von 89 kW (121 PS) ist ab dem kommenden Frühjahr in den Kompaktmodellen Lacetti und Nubira verfügbar. "Dass wir die neuen Dieselmodelle in Bologna präsentieren, hat gleich zwei Gründe", erläutert Wayne Brannon, Geschäftsführer von Chevrolet Europe. "Zum einen ist Italien der größte Markt für Chevrolet in Westeuropa und zum anderen sind Dieselversionen hier sehr beliebt."

Der neue Dieselmotor im Lacetti und Nubira verfügt über ein max. Drehmoment von 280 Nm bei 2.000 U/Min., beschleunigt die Fahrzeuge in 9,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und lässt sie eine Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h erreichen. Beim Kraftstoffverbrauch hält sich der neue Lacetti hingegen vornehm zurück und benötigt lediglich 5,7 Liter auf 100 km (Nubira Kombi: 6,0 Liter auf 100 km , jeweils MVEG). In Kombination mit dem 60-Liter-Tank ergibt sich damit eine Reichweite von rund 1.000 Kilometern.

Der serienmäßig mit einem Partikelfilter ausgestattete Vierventiler verfügt über ein Common-Rail-System der jüngsten Generation von Bosch, bei dem die Injektoren den Dieseltreibstoff mit bis zu 1.600 bar Druck in die Brennräume einspritzen. Zu den weiteren technischen Merkmalen des Aggregats mit oben liegender Nockenwelle zählen der aus Aluminium gefertigte Zylinderkopf und eine Ausgleichswelle für besonders ruhiges Laufverhalten.

Chevrolet verspricht sich durch die neue Dieselversion eine noch stärkere Nachfrage nach der Modellfamilie Lacetti/Nubira. Zwischen Markteinführung im Jahr 2002 und Ende Oktober 2006 wurden europaweit bisher mehr als 160.000 Lacetti und Nubira verkauft.

Kommentare