Der neue Chrysler 300 - Weltpremiere

Der neue Chrysler 300 feiert auf der Detroit Motor Show im Jänner 2011 seine Premiere. Bereits jetzt gibt es erste Fotos und Infos.

Mit dem neuen Chrysler 300 kommt erstmals nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Daimler eine große Chrysler-Limousine auf den Markt. Das Design hat in der Silhoutte noch immer den vom 300C bekannten Stil beibehalten, trotzdem wirkt das neue Modell ganz anders und eigenständiger. Die Front ist sehr dynamisch geworden, während das Heck mehr auf Luxus und Leuchten im Stil der alten Zeiten setzt, wenngleich diese natürlich mit neuen LED auf den Markt kommen.

Auch der Innenraum ist eine komplette Neuentwicklung. Das Armaturenbrett ist sehr wuchtig gestaltet und mit einer neuen, blauen Beleuchtung der Instrumente und Schalter versehen. Gleich auf den ersten Blick sticht auch das neue Multifunktionsdisplay mit Touch-Screen ins Auge. Das 8,4" große Display zeigt, je nach Einstellung, Radiosender, Klimafunktion oder die Karten des Navigationssystems.

Natürlich kann das System via Smartphone auch mit dem Internet verbunden werden und zum Beispiel die Tankstelle mit dem günstigsten Benzinpreis in der Umgebung suchen. Der neue Chrysler 300 soll im Innenraum auch noch mehr Platz als sein Vorgänger bieten. Es sind auch bessere Materialien zum Einsatz gekommen, die wesentlich hochwertiger wirken als beim 300C.

Chrysler hat den neuen 300 ganz auf Luxus getrimmt, und er soll von der Positionierung im Konzern auch etwas über den bisherigen 300C liegen. Die Plattform teilt er sich ja mit dem Dodge Charger, der die günstige und sportliche Limousine im Konzern ist.

Angetrieben wird der große Chrylser zum Start vom neuen Pentastar V6 mit 3,6 Liter Hubraum und 292 PS, später sollen aber weitere Motoren hinzu kommen. In Europa soll der Chrylser 300 nicht mehr angeboten werden, hier plant Chrysler/Fiat den 300 als Lancia zu verkaufen. Ob diese Rechnung aufgeht, darf bezweifelt werden. Zwar haben beide Marken bei uns einen gewissen Exoten-Status, nur die Fans von US-Cars wollen vermutlich keinen Lancia und die Lancia-Fans nicht einen mit Lancia-Logo versehenen Chrylser.

Bleibt noch der Weg über die freien Importeure, über die der eine oder andere Chrysler 300 sicher auch nach Europa finden wird. In den USA wird er im ersten Quartal 2011 zu den Händlern rollen.

Kommentare

Markenwelt