Modellpflege beim Chrysler 300C

Stilistische Überarbeitung von Karosserie und Innenraum

Nach drei Jahren erhalten Limousine und Touring des Chrysler 300C eine erste dezente, aber wirkungsvolle Überarbeitung. Mit neuen, hochwertigen Ausstattungselementen, leichten Karosserie-Retuschen und einer erweiterten serienmäßigen Sicherheitsausstattung präsentiert sich der 300C künftig noch attraktiver.

Dezente Retuschen an Heck und Rückleuchten frischen das markante Design des 300C auf. Das Heck der 300C-Limousine weist jetzt einen integrierten, SRT-inspirierten Spoiler mit hochgesetzter dritter Bremsleuchte auf. Den Innenraum der Chrysler 300C-Modelle werten ein dunkleres Farbschema, noch mehr Luxus-Accessoires und eine anspruchsvolle Material-Auswahl auf. Dazu gehören eine LED-Beleuchtung für die vorderen Cupholder und die Kartentaschen, weiche Oberflächen (Soft touch) an Armlehnen und Türverkleidungen, sowie eine elegante Zierleiste über dem Handschuhfach-Deckel.

Zu den deutlichsten Änderungen im Innenraum gehören ein neues, edles Design für Instrumententräger und Mittelkonsole und ein neu gestalteter und neu positionierter Bedienhebel für die (Tempomat) Cruise Control rechts hinter dem Lenkrad. Im 300C SRT8 steht nun serienmäßig die Adaptive Cruise Control mit Abstandsregel-Funktion zur Verfügung. Als weiteres Komfortelement ist die automatische Fahrlichtschaltung nun standardmäßig in allen 300C Modellen verbaut.

Zu den auf Wunsch verfügbaren Unterhaltungs-/Informationsmedien im Chrysler 300C zählen ein Boston Acoustics Sound System mit sechs Lautsprechern und - neu - ein Festplatten-Infotainment-Navigations-System mit Touchscreen, CD/DVD-Laufwerk, MP3-Player-Schnittstelle und USB-Anschluss. In der ohnehin schon langen Liste der Sicherheitsausstattungen ergänzen nun noch zusätzliche Sitz-Seitenairbags die seitlichen Vorhang-Airbags.

Für Chrysler 300C Limousine und Touring stehen drei Motoren zur Wahl. In der Palette der Benzinmotoren bietet der geschmeidige 5,7 Liter V8-Potenz mit 250 kW / 340 PS. Wem das noch nicht reicht, den wird der Chrysler 300C SRT8 mit Sicherheit zufrieden stellen: Unter seiner Haube arbeitet ein 6,1 Liter-HEMI-V8, der mit 317 kW ( 431 PS) und einem maximalen Drehmoment von 569 Newtonmetern ein nochmals höheres Niveau an HEMI-Leistung entwickelt. Als einzige Fahrzeuge im europäischen E-Segment bieten 300C Limousine und Touring für den 5.7 V8-Motor serienmäßig eine kraftstoffsparende Zylinderabschaltung (Multi-Displacement System MDS). Das Chrysler-MDS schaltet vier Zylinder von der Benzinzufuhr ab, wenn die V8-Power nicht benötigt wird. Dies kombiniert auf hohem Niveau die für die Wirtschaftlichkeit wichtigen Faktoren Leistung, Effizienz und Verbrauch. MDS reduziert den Kraftstoffverbrauch abhängig von Fahrweise und Fahrzeugeinsatz um bis zu 20 Prozent.

Komplettiert wird das Motorenprogramm vom 3,0 Liter-V6-Turbodiesel mit Bosch Hochdruck-Einspritzsystem, einem Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und Piezo-Injektoren mit einer Ansprechzeit von 0,1 Millisekunden. Trotz beeindruckender Fahrleistungen dank 510 Newtonmetern Drehmoment und 160 kW ( 218 PS) gibt sich der kultivierte Sechszylinder im EU-Drittelmix-Verbrauch mit nur 8,1 Litern Diesel pro 100 Kilometer zufrieden.

Chrysler 300C SRT8

Die sportlichste Version des Chrysler 300C ist weiterhin der 300C SRT8 (SRT, Street and Racing Technologies). Seine Heckansicht wurde mit einem integrierten Spoiler und neuen Heckleuchten aufgefrischt. Zu den weiteren äußeren Verbesserungen gehören neue Seitenschweller, Front- und Heckstoßfänger sowie Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe und das unverkennbare SRT-Logo.

Der modifizierte Chrysler 300C SRT8 umgibt seine Passagiere mit einer noch üppigeren Innenausstattung in der Farb-Familie "Dark Slate Gray", einem neuen Design für Instrumententräger und Mittelkonsole sowie LED-Beleuchtung für die Cupholder und die Kartentaschen in den Türen.

Kundenorientierte Ausstattung wie das neue, SRT-exklusive und nach persönlichen Präferenzen konfigurierbare Display mit Leistungsanzeige in der Instrumententafel, Cruise Control mit Abstand-Automatik und ein Kicker Premium Surround-Sound-System geben dem Chrysler 300C SRT8 seinen einzigartigen Charakter.

Passend zu seinem sportlichen Exterieur verfügt der Chrysler 300C SRT8 vorne über elektrisch verstellbare Sportsitze mit Wildledereinsätzen (passend darauf abgestimmt sind die Rücksitze), elektrisch verstellbare Pedale, komplette Instrumentierung, automatische Innenraumtemperatur-Kontrolle mit Zwei-Zonen-Klimaanlage und Infrarot-Temperaturfühler und ein EVIC (elektronisches Fahrer-Informationssystem) mit 128 individuell programmierbaren Funktionen.

Die Fahrwerksabstimmung des Chrysler 300C SRT8 zielt auf Allround-Leistung mit SRT-getunten Dämpfern, maßgeschneiderten Federraten und Lagerbuchsen für die Aufhängung sowie groß dimensionierten Stabilisatoren. Ein Hochleistungsbremssystem mit vier Scheibenbremsen und Vierkolben-Bremszylindern von Brembo sorgt für eine nachhaltige und gleichmäßige Verzögerung.

Quelle: M-C-N

Kommentare

Weitere Chrysler Meldungen

Markenwelt