Chrysler Concept Cars : Nassau und Jeep Trailhawk

Stars auf der North American Auto Show 2007

Mit dem Concept Car Chrysler Nassau und dem Concept Car Jeep Trailhawk gab die Chrysler Group gestern auf der North American Auto Show in Detroit den Blick frei auf zwei außergewöhnliche Markenbotschafter der Zukunft.

Das Concept Car Chrysler Nassau erkundet mit einer Kombination aus Kultiviertheit, Funktionalität und Stil eine neue Darstellung der Marke Chrysler. Das viertürige, viersitzige Chrysler Nassau Luxus-Coupé ist ein eher emotionaler und künstlerischer Ausdruck dessen, was einen Chrysler ausmacht.

Obwohl sein Radstand immerhin 3,05 Meter misst, wirkt der Nassau optisch kompakter als ein vergleichbarer Chrysler 300C. Die Silhouette betont traditionelle Karosserie-Proportionen, die an den klassischen englischen Shooting Brake erinnern. Um diese kompakte Erscheinung zu erzielen hat der Chrysler Nassau kurze Überhänge vorne und hinten, und die Karosserie packt die 21 Zoll großen Zehn-Speichen-Räder geradezu ein.

Die Dachlinie ähnelt zwar der eines Coupés, doch tatsächlich ist der Chrysler Nassau ein Viertürer mit festem Dach, der mit heruntergefahrenen Seitenscheiben die Abwesenheit einer B-Säule enthüllt. Die Profillinie zieht sich bis hinunter zu den Heckleuchten und führt das Auge des Betrachters zum energischen Heck mit dem unerwarteten Charakter des Shooting Brake.

Im Innenraum des Concept Car trifft man auf eine neue Welt des Luxus, die sich speziell an ein jüngeres, aufstrebendes Publikum wendet. Das vorherrschende Innenraum-Thema ist das einer fließenden, nahtlosen Skulptur aus Leder und Stoffen, die von futuristischer Innenarchitektur abgeleitet ist. Vier Einzelsitze lassen jedem der vier Passagiere seine persönliche Sphäre. Der Instrumententräger ist ein Musterbeispiel für neue Technologien der Datenanzeige, persönliche Kontroll-Schnittstelle und Heimkino-inspirierte Unterhaltung. Die Gangwahl erfolgt über eine Bedien-Gruppe auf dem Armaturenbrett, am Lenkrad befinden sich zusätzliche Schaltwippen.

Das Concept Car Jeep Trailhawk verbindet die Geländegängigkeit des neuen viertürigen Jeep Wrangler Unlimited mit der gepflegten Kultiviertheit eines offenen Concept Cars und zeichnet ein neues frisches Bild der Marke Jeep. Der Jeep Trailhawk basiert auf der neuen Wrangler-Plattform und ist ein kultivierter Highway-Cruiser, der jedoch nichts von der legendären Jeep-Geländegängigkeit vermissen lässt.

Die Seitenansicht ist mit ihrem straff in Form gezogenen Metall muskulös und breitschultrig, fast wie ein Pfeil im gespannten Bogen. Auch die Dach- und Fenster-Säulen sind etwas zurückgezogen. Die ansteigende Gürtellinie akzentuiert die Dynamik der Karosserieform zusätzlich. Der Auftritt des Jeep Trailhawk ist energisch , die Räder in den äußersten Ecken der Karosserie werden von robusten Kotflügelverbreiterungen eingerahmt, die deutlich über die Karosserie hinausragen. Teilweise trapezförmig, aber nicht asymmetrisch - auf diese Weise interpretieren die winkligen, scharf umrissenen Radhaus-Verbreiterungen ein Kern-Element des Jeep-Designs neu.

Die Karosserie hingegen verjüngt sich in der Draufsicht nach vorne hin, um mehr von den Verbreiterungen zu zeigen und den starken Auftritt zu unterstreichen. Die Radhäuser umschließen 22 Zoll große Fünf-Speichen-Räder , die mit einem Gesamtdurchmesser von 34 Zoll (86,36 Zentimeter) imponieren.

Die Hauptscheinwerfer sind an ihrer Oberkante diagonal angeschnitten. Sie lauern wie unter zusammengezogenen Augenbrauen hervor und geben dem Fahrzeug einen verwegenen "bösen Blick". Von vorne gesehen erinnern die Scheinwerfer an die halbgeschlossenen Augen eines Raubvogels.

Die B-Säule musste den völlig in die Karosserie gezogenen Seitenscheiben weichen, die diagonalen hinteren Seitenfenster sind versenkbar. Die beiden grau getönten Glaspaneele längs über der ersten und zweiten Sitzreihe lassen sich ebenso herausnehmen wie das Glaspaneel über dem Gepäckraum und die nach oben schwenkbare Heckscheibe. Sind all diese Glasflächen herunter gelassen oder ausgebaut , bietet der Trailhawk seinen Passagieren fast das gleiche Open-Air-Feeling wie ein typischer Softtop Jeep. Ein über die gesamte Dachlänge laufender fester Zentralträger enthält die Innenbeleuchtung und diverse integrierte Ablagefächer.

Das Interieur des Trailhawk unterstreicht das Open-Air-Feeling des Fahrzeugs, indem es Elemente des Außendesigns aufgreift. Robuste mechanische Komponenten im Stil des Außendesigns kontrastieren mit der Hochwertigkeit von Materialien und Verarbeitung, was dem Ganzen ein modernes, unverwüstliches, sinnvolles Interieur gibt.

Fahrer und drei Passagiere können in ihren Premium-Leder-Einzelsitzen in Bark Black und Firewood Orange entspannt reisen. Der Fahrzeugboden ist ein haltbares Spray-Finish mit integrierten rutschfesten Absatzpolstern - praktisch bei jedem Wetter.

Jede Seitenwand des Gepäckabteils enthält ein herausnehmbares, tragbares "Audio Pod"-Soundsystem . In ihren hübschen, rechteckigen Koffern mit runden, silbernen Lautsprecherblenden enthält jeder der beiden Audio-Pods einen Anschluss für einen MP3-Player.

Die nach unten schwenkende Heckklappe mit integrierten, verborgenen Staufächern, vier Cupholdern und einer ausziehbaren Load ‘n Go-Ladevorrichtung mit variablen Fächerteilungen steigert noch die vielseitige Nutzbarkeit des Gepäckraums.

Fotos von der Detroit Auto Show 2007 ...

Kommentare

Weitere Chrysler Meldungen

Markenwelt