Citroen DS3 Cabrio - Fahrbericht

Mit dem DS3 Cabrio bietet Citroen ab sofort auch wieder ein offenes Modell an. Wir konnten schon eine erste Testrunde drehen.

Nach einem langen Winter sehnen sich viele Autoliebhaber schon nach den ersten Sonnenstrahlen und einem Cabrio. Rechtzeitig zur neuen Saison bietet jetzt auch Citroen wieder ein offenes Modell an, das DS3 Cabrio.

Das DS3 Cabrio verbindet dabei den Nutzwert eines normalen Kleinwagens mit dem Open-Air-Feeling eines Cabrios. Das praktische Faltverdeck bietet eine sehr große Öffnung, die Türen und Dachkanten bleiben aber erhalten.

Öffnen und schließen kann man das Verdeck elektrisch und zwar bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/h. Sollte man also auf der Landstraße vom Regen überrascht werden, muss man nicht mal anhalten und kann das Verdeck wieder schließen.

Bei der Motorisierung können die Kunden zwischen drei Benzinern und einem Diesel wählen. Das Einstiegsmodell, der VTi 82 mit 82 PS (60 kW), kommt auf 19.390 Euro. Ihm folgt dann der VTi 120 in So Chic-Ausführung mit 120 PS (88 kW) um 22.190 Euro.

Als Topmodell kommt das DS3 Cabrio THP 155 mit 156 PS (115 kW) in Sport Chic-Ausstattung um 24.760 Euro. Der e-HDi Diesel mit 92 PS (68 kW) ist ab 23.940 Euro in der So Chic-Ausführung erhältlich.

Bei einer ersten Testfahrt haben wir die Vorzüge des THP 155 genießen können. Die Ausstattung entspricht dabei jener des normalen DS3, lediglich das elektrische Faltverdeck kommt noch hinzu.

Dieses lässt sich auch wie ein Schiebedach verwenden, oder bis hinter die rückwärtige Sitzbank öffnen. In der dritten Stufe verschwindet dann auch noch das Heckfenster, und man erlebt Cabrio-Feeling pur. Das Dach lässt sich dabei sehr flott öffnen und auch schließen.

Im offenen Zustand verfügt das DS3 Cabrio auch über ein kleines Windschott, welches die gröbsten Luftwirbel vom Scheitel der vorderen Passagiere fernhält. Schließt man das Verdeck, erlebt man das gleiche Geräuschniveau wie beim DS3 mit festem Dach.

Selbst bei Autobahntempo gibt es weder ein Vibrieren noch Windgeräusche, und auch die Kälte wird von dem aufwändig gestalteten Stoffverdeck draußen gelassen.

Das stärkste DS3 Cabrio kann zudem auch mit viel Fahrspaß überzeugen. Der 156 PS starke 4-Zylinder hat mit dem 1.175 kg schweren Cabrio leichtes Spiel. Sein maximales Drehmoment von 240 Nm liefert der Motor zwischen 1.400 und 4.000 U/Min, wodurch man bei jeder Gelegenheit und gleich vom Start weg genug Kraft zur Verfügung hat.

Der mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe ausgerüstete THP-Motor kann so auch sehr schaltfaul bewegt werden. Wer möchte, sprintet in 7,4 Sekunden auf Tempo 100 km/h und ist bis zu 210 km/h schnell unterwegs.

Sehr gut abgestimmt zeigen sich auch Fahrwerk und Federung, die ganz auf den sportlichen Charakter des Cabrios getrimmt sind. So verbindet das knackige Cabrio einen perfekten Mix aus Sportlichkeit und Alltagsnutzen, immerhin können bis zu fünf Passagiere reisen und bis zu 245 Liter Gepäck aufgenommen werden.

Für alle Cabrio-Fans ist der DS3 somit eine interssante Alternative zu den bisher auf dem Markt befindlichen Modellen in dieser Klasse.

Kommentare