Alle Infos zum neuen Citroen DS4

Mitte Juni 2011 startet mit dem Citroen DS4 die zweite Modellreihe der neuen DS-Linie, zu Preisen ab 21.690 Euro.

Die DS-Linie gibt Citroen die Möglichkeit, die Kreativität auszuleben. Während der Citroen C4 die breite Masse bedient, haben die Franzosen mit dem DS4 ein darüber angesiedeltes Modell für Individualisten.

Schon auf den ersten Blick wirkt der DS4 sehr dynamisch. Während die Frontpartie der Designlinie der Marke folgt, sind die Linien der Seitenansicht sehr eigenständig und verspielt. Markant sind auch die breiteren Kotflügel, die den DS4 noch bulliger wirken lassen.

Der DS4 ist eine Mischung aus Limousine und Coupé. Auf den ersten Blick wirkt er durch die versteckten Türgriffe der hinteren Türen auch wie ein Zweitürer, innen bietet er aber soviel Platz wie eine Limousine. Das positive Raumgefühl wird dabei noch durch die große Panorama-Frontscheibe verstärkt, die schon in anderen Citroen-Modellen großen Anklang findet.

Auf einer Länge von 4,27 m, einer Breite von 1,81 m und einer Höhe von 1,53 m gibt es aber nicht nur viel Platz für die Passagiere und deren Gepäck (das Kofferraum-volumen fasst 359 Liter und kann auf 1.021 Liter erweitert werden), sondern die Fahrgäste werden auch mit viel Komfort und Luxus verwöhnt.

Für ein entspanntes Fahren sorgen auf Wunsch Massagesitze für den Fahrer und Beifahrer mit elektrisch verstellbarer Lordosenstütze in der Rückenlehne, für einen perfekten Klang ein neues Audiosystem mit integrierter Software für Raumklang. Das neue System erzeugt einen natürlichen Klang, der auf allen Plätzen zur Geltung kommt.

Zudem verfügt der DS4 über weitere ungewöhnliche Ausstattungs- merkmale. Der Fahrer kann zum Beispiel die Atmosphäre an Bord bestimmen, er hat die Wahl zwischen vier polyphonen Tonwelten (Classic, Crystal symphony, Jungle fantasy, Urban rhythmik) für die Warn- und Signaltöne, zwischen drei unterschiedlichen Strömungsintensitäten der Klimaanlage (sanft, mittel, stark) und verschiedenen Farbnuancen (von weiß bis blau) für das Kombiinstrument.

Für die Sicherheit sorgen neben den obligatorischen Zutaten wie Airbags rundum, ABS und ESP auf Wunsch auch ein Toter-Winkel-Assistent oder ein programmierbarer Geschwindigkeitsregler/-begrenzer.

Zur Einführung wird das neue Modell der DS-Linie über zwei Diesel- und drei Benzin-Motoren verfügen. Bei den Dieselmotoren stehen der HDi 110 und der HDi 165 zur Wahl, wobei der HDi 110 auch als e-HDi mit Micro-Hybrid-Technologie erhältlich ist. In der sparsamen e-HDi-Version benötigt der 112 PS (82 kW) starke DS4 nur 4,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer, was 114 g CO2/km entspricht.

Mit einem Verbrauch von 4,7 Liter pro 100 Kilometer ist aber auch der normale HDi 110 noch sehr sparsam unterwegs. Sportlicher, aber beim Verbrauch ebenfalls zurückhaltend ist der HDi 165, der mit 163 PS (120 kW) an den Start geht und sich mit 5,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer begnügt.

Bei den Fahrleistungen sind die beiden 112 PS-Versionen identisch schnell unterwegs, der Sprint von 0 auf 100 km/h wird in 11,3 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 190 km/h. Wer sich für den Top-Diesel mit 163 PS entscheidet, kommt in 8,6 Sekunden vom Stand auf 100 km/h und ist mit maximal 212 km/h unterwegs.

Für Freunde der Benzin-Motorisierung stehen der VTI 120 mit 120 PS (88 kW), der THP 155 mit 156 PS (115 kW) und der überarbeitete THP 200 mit 200 PS (147 kW) zur Verfügung. Der schwächste Benziner schafft die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 10,8 Sekunden und ist 193 km/h schnell, der THP 155 absolviert den Sprint in 9,0 Sekunden und schafft Tempo 214 km/h.

Der derzeit stärkste DS4 befördert die Passagiere in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 235 km/h schnell. Beim Verbrauch liegen die Benzinmotoren zwischen 6,2 und 6,5 Liter pro 100 Kilometer und sind in Anbetracht der Leistung auch recht sparsam unterwegs.

Zu den Händlern kommt der neue Citroen DS4 Mitte Juni, das Basismodell, der DS4 VTI 120, startet bei 21.690 Euro.

Kommentare