Alle Infos zum neuen Citroen DS5

Im April hat der Citroen DS5 seine Premiere gefeiert. In Österreich wird er erstmals auf der Vienna Autoshow Anfang 2012 ausgestellt sein.

Die dritte Modellreihe der DS-Linie geht Anfang 2012 in Österreich an den Start. Wie schon die anderen DS-Modelle besticht auch der DS5 mit einem extravaganten Design und viel Luxus für die Passagiere.

Mit einer Länge von 452 cm ist er um 25 cm kürzer als die C5 Limousine, durch seine Höhe von 151 cm kann der DS5 aber trotzdem mit vorzüglichen Platzverhältnissen und einem großen Kofferraum (465 Liter) aufwarten.

Der Innenraum verwöhnt aber nicht nur mit viel Raum, sondern auch mit viel Komfort und Luxus, viele Elemente erinnern dabei auch an die Luftfahrt, wie etwa das einem Flugzeug-Cockpit nachempfundene Armaturenbrett oder die Bedienelemente am Dachhimmel und zwischen den Vordersitzen.

Aber auch das Dach mit 0,58 m² verglaster Oberfläche soll einen Ausblick wie in einem Cockpit ermöglichen. Die Glasfläche kann dabei individuell abgedunkelt werden und sorgt so immer für das passende Ambiente.

Für eine individuelle Ausstattung sorgen viele Farben und eine lange Liste an Zusatzausstattungen. Der DS5 kommt serienmäßig mit einer Zweizonen-Klimaautomatik, USB-Anschluss, Mittelarmlehne vorne und einem Audiosystem.

Gegen Aufpreis gibt es aber noch ein speziell für den DS5 entwickeltes Soundsystem von DENON oder auch ein Navigationssystem, das via 7"-Farbdisplay den richtigen Weg weist. Aber auch W-LAN an Bord, eine 230V-Steckdose oder ein DVD-Player mit zwei unabhängigen Bildschirmen können geordert werden.

Der DS5 versucht aber auch mit einer Reihe von Optionen dem Fahrer soviel Arbeit wie möglich abzunehmen. Als Assistenzsysteme gibt es ein automatisches Fernlicht, den AFIL-Spurassistenten, ein Head-up-Display, eine Rückfahrkamera, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht oder auch ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem. Zudem helfen ABS, ESP und ITC (intelligente Traktionskontrolle), dass der DS5 sicher auf der Straße bleibt.

Zur Markteinführung Anfang 2012 stehen zwei Diesel und zwei Benzinmotoren zur Wahl. Für die Diesel-Freunde gibt es den besonders sparsamen e-HDi 110 mit automatisiertem 6-Gang-Schaltgetriebe und Mikro-Hybrid-Technologie, sowie den HDi 165 mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Automatik.

Bei den Benzinmotoren kommen die schon aus den kleineren Modellreihen bekannten THP 155- oder THP 200-Motoren zum Einsatz. Der THP 155 verfügt serienmäßig über eine 6-Gang-Automatik, der stärkere über ein 6-Gang-Schaltgetriebe.

Etwas später startet dann der DS5 mit Hybrid4-Technologie. Hier wird der 2,0 HDi 165 mit einem 37 PS starken Elektromotor gekoppelt, was eine Systemleistung von 200 PS (147 kW) ergibt.

Der sparsame Hybrid kann bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h über kurze Strecken rein elektrisch bewegt werden. Mit einem CO2-Ausstoß von 99g/km beweist der DS5, dass auch eine Mittelklasse-Limousine äußerst sparsam unterwegs sein kann.

Weitere Vorteile des Hybrid-Antriebs sind die verschiedenen Modi, die der Fahrer für den Fahrbetrieb wählen kann. Neben dem ZEV-Modus zum rein elektrischen Antrieb gibt es noch den Modus "Auto", in dem der Wagen vollautomatisch zwischen Benzin- und Elektromotor wechselt, den Modus "Sport", der für schnelle Beschleunigung und dynamisches Fahren einen "Boost"-Effekt ermöglicht und den Modus "Allradantrieb".

So wird der DS5 zum vollwertigen 4WD, bei dem die Vorderräder durch den Verbrennungsmotor und die Hinterräder durch den Elektromotor angetrieben werden. Die Preise für den DS5 sind noch nicht bekannt, werden aber sicher über jenen des C5 liegen.

Kommentare