Luxus von Citroen: Devine DS Concept

Mit dem Devine DS Concept zeigt Citroen, wie das erste Fahrzeug der neuen Marke DS aussehen könnte.

Bislang stand der Zusatz DS für die sportlichen und etwas extravaganten Modelle der Citroen-Modellpalette. In Zukunft sollen die DS-Modelle aber als eigene Marke ihren Weg gehen.

Der DS-Brand soll dabei so etwas wie Lexus für Toyota oder Infiniti für Nissan sein und eine luxuriös orientierte Zielgruppe, die auf Extravaganz Wert legt, ansprechen.

Mit dem Devine DS Concept hat man jetzt das erste Concept-Car der neuen Marke präsentiert, welches als kompaktes Schrägheckmodell mit einem überaus auffälligen Design aufwarten kann.

Das 4,21 Meter lange und 1,98 Meter breite Concept Car kann auf ein sehr eigenständiges Design verweisen und wirkt schon im Stand äußerst muskulös. Während die Frontpartie einen bösen Blick nach vorne wirft, ist das Heck mit sehr runden Linien und großen Leuchtschlitzen versehen.

Dank der vier Türen sollen die Passagiere einen guten Zugang zum sportlich geschnittenen Innenraum erhalten, wo sie einen Mix aus Wohlfühloase und High-Tech-Zentrale vorfinden.

Als Antrieb fungiert ein 1,6 Liter-THP-Motor, der über eine Leistung von 270 PS verfügt, dabei aber dennoch auch sehr sparsam sein soll. Nachdem Citroen mit den DS-Modellen in der Vergangenheit schon viel Mut bewiesen hat, ist eine Serienversion des extravaganten Devine DS Concept nicht ganz unwahrscheinlich.

Kommentare