Der neue DS 9

Mit dem DS 9 hat die französische Nobelmarke jetzt ihr neues Flaggschiff präsentiert, Topmodell ist ein 360 PS starker Plug-in-Hybrid.

Französische Luxuslimousinen haben eine lange Tradition, die in den letzten Jahren jedoch etwas vernachlässigt wurde. Mit dem DS 9 kommt jetzt aber wieder eine atemberaubende Limousine aus Frankreich auf den Markt.

Den Designern ist es dabei vorzüglich gelungen, alte Stilelemente der DS in eine komplett neue und moderne Form zu integrieren.

Die 493 cm lange Limousine besticht aus jeder Perspektive mit viel Eleganz, aber auch mit Sportlichkeit. Als Reminiszenz an die historische DS von 1955 ist der DS 9 mit seitlichen Positionslichtern in Trichterform an der Dachkante ausgestattet.

Im Innenraum bietet der DS 9 Luxus auf höchstem Niveau. Verschiedene Ausstattungslinien mit unterschiedlichem Charakter lassen jedes Modell in einem anderen Licht erscheinen, die Palette reicht von sportlich bis elegant.

Es sind auch klimatisierte Sitze mit Massage-Funktion erhältlich, und auch ein Focal Electra Soundsystem mit bis zu 14 Lautsprechern kann geordert werden.

Die Passagiere sollen zudem viel Platz haben, und für Komfort wie in vergangenen Tagen soll eine aktive Federung mit kontinuierlicher Dämpfersteuerung sorgen.

Mit dem DS Drive Assist beherrscht der DS 9 das halbautonome Fahren der Stufe 2 und hält bis zu Tempo 180 km/h automatisch die Spur. Auch das DS Night Vision-System und andere Assistenzsysteme sind natürlich mit an Bord der luxuriösen Limousine.

Zum Start wird es den DS 9 als Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 225 PS (165 kW) geben. Die rein elektrische Reichweite soll bei bis zu 50 Kilometern liegen.

Etwas später kommen noch ein Plug-in-Hybrid-Antrieb mit 250 PS (184 kW), ein 360 PS (264 kW) Plug-in-Hybrid mit Allradantrieb sowie ein PureTech-Benziner mit 225 PS (165 kW) ins Programm hinzu.

Preise und einen genauen Marktstart in Österreich hat DS noch nicht verraten.