Facelift für den Citroen C1

Der neue Citroen C1 feiert auf dem Autosalon in Brüssel am 10. Jänner 2012 seine Premiere.

In Brüssel wird der C1 am 10. Jänner zum ersten Mal live präsentiert, nur einen Tag später feiert er seine Österreich-Premiere auf der Vienna Auto Show.

Optisch erkennt man den facegelifteten C1 vor allem an der neuen Frontpartie mit kürzerer Motorhaube. Seine runden Scheinwerfer werden beibehalten, er erhält aber je nach Ausstattungsniveau eine völlig neu designte Schürze mit Nebelscheinwerfern und LED-Tagfahrlicht.

Der C1 kommt auch schon mit dem neuen Doppelwinkel-Logo von Citroen und einem neuen Schriftzug. Neu sind auch die 14"-Radabdeckungen "Notus" und die 14" -Leichtmetallfelgen "RIFT".

Die Kunden können zudem zwischen neuen Farben und Stoffen wählen, der Innenraum soll jetzt auch hochwertiger wirken. Völlig neu ist auch das CD-Audiosystem mit Connecting Box, das bei der Exclusive-Ausstattungslinie serienmäßig an Bord ist.

Angetrieben wird der Citroen C1 weiterhin vom bewährten 1,0 Liter 3-Zylinder-Benzinmotor, der über eine Leistung von 68 PS (50 kW) verfügt und für einen sparsamen Verbrauch sorgt. Lediglich 4,3 Liter soll sich der kleine Citroen pro 100 Kilometer genehmigen, das bedeutet einen CO2-Ausstoß von nur 99 g/km.

Als Alternative zum manuellen Schaltgetriebe bietet Citroen für den C1 auch das automatisierte Schaltgetriebe "EGS" an. Der Verbrauch liegt bei diesem Modell bei 4,5 Liter, der CO2-Ausstoß bei 104 g/km.

Den neuen Citroen C1 gibt es mit 3 oder 5 Türen, die Markteinführung erfolgt im März 2012.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt