Der neue Citroen C3 - Modell 2010

Die "Zenith"-Frontscheibe beschert den Insassen ein völlig neues Fahrerlebnis.

Der neue Citroen C3 , dessen Markteinführung ab November 2009 geplant ist, hat ein ehrgeiziges Ziel: er ersetzt einen Bestseller, der mehr als zwei Millionen Mal gebaut wurde. "Diese Erneuerung ist sehr wichtig für die Marke und gibt uns die Mittel, unser Ziel zu erreichen: nämlich, weitere Marktanteile hinzu zu gewinnen, und zwar sowohl bei den Privat- als auch bei den Geschäftskunden", erklärt Frédéric Banzet, Generaldirektor Citroen.

Das gewählte Rezept: das Beste des ersten C3 nehmen und konsequent weiterentwickeln. Der neue C3 trumpft mit vielen Argumenten auf: straffere Linienführung, hohe Verarbeitungsqualität, intelligente Architektur mit ungewöhnlich großzügigem Raumangebot trotz der im Kleinwagenbereich sehr kompakten Abmessungen, und eine Fahrwerksabstimmung, deren Komfort in der Kleinwagenklasse neue Maßstäbe setzen wird. Mit Produkteigenschaften auf höchstem Niveau seiner Kategorie kann der C3 sowohl als Erstwagen in Privathaushalten als auch im Kernbereich gewerblicher Fuhrparks eingesetzt werden.

Auf Wunsch gibt es den C3 mit einer Weltneuheit : Die "Zenith"-Frontscheibe macht die damit ausgestatteten Versionen einzigartig. Sie sorgt nicht nur für Helligkeit und gute Sichtverhältnisse im Innenraum, sondern beschert den Insassen ein völlig neues Fahrerlebnis . "Wir nennen es unseren Visiodrive", sagt Vincent Besson, Direktor für Produkte und Märkte bei Citroen. "Mit dem neuen C3 möchte Citroen den Weg zu einer unbekannten automobilen Welt öffnen, in der Vernunft und Verantwortung auch Raum für Vergnügen und neue Emotionen lassen."

Der neue C3 wird in Frankreich in den Werken Poissy und Aulnay gefertigt werden und ist auf höchste Qualität und Haltbarkeit ausgelegt. Um optimale Zuverlässigkeit zu garantieren und letzte kleine Fehler auszumerzen, werden von jetzt bis zur Markteinführung noch einmal zwei Millionen Testkilometer zurückgelegt.
 
Charme und Charakter hoch drei

Der neue C3 tritt selbstbewusst auf. Einerseits behält er die sympathische, rundliche Grundform seines Vorgängers. Andererseits verleihen ihm die strafferen und spannungsreicheren Linien seiner Karosserie einen gehörigen Schuss Dynamik. Er sieht nicht nur von außen gut aus, sondern überzeugt auch auf den zweiten Blick. Der Innenraum ist mit hochwertigen Materialien ausgestattet , die dem Standard höherer Klassen entsprechen, wie das gepolsterte Armaturenbrett, das durch ein farbig abgesetztes Band in satingrau oder glänzend gebürstetem Aluminium und durch dezenten Chromschmuck aufgewertet wird. Die sorgfältige Verarbeitung mit perfekten Passungen und Spaltmaßen tut ein Übriges, um Robustheit sowie die Liebe zum Detail zu unterstreichen.

Intelligente Architektur

Der neue C3 ist eines der kompaktesten Autos seiner Klasse. Mit nur 3,94 m Länge , 1,71 m Breite und einem Wendekreis von 10,2 m ist er wie geschaffen für die Stadt.

Diese Kompaktheit geht nicht zu Lasten des Raumangebotes. Der neue C3 ist im Innenraum groß genug, um als Erstwagen der Familie zu fungieren - was er in vielen Märkten auch sein wird - und auch für Flottenbetreiber ein breites Einsatzspektrum abzudecken. Mit einem auf mindestens 300 Liter Fassungsvermögen optimierten Kofferraum, zahlreichen Ablagen (neben dem Armaturenbrett z.B. auch in der Mittelkonsole und der Mittelarmlehne), mit der halbhohen Sitzposition, die Übersicht und Einstieg vereinfacht , sowie der optimal genutzten Innenraumlänge mit besonders großer Kniefreiheit erfüllt er hohe Ansprüche. Außen ist er kompakt, innen ist der neue C3 ein ausgewachsenes Auto mit dem Angebot der nächsthöheren Fahrzeugklasse.

Ein neues Fahrerlebnis

Mit der neuen Frontscheibe Zenith bietet der C3 sogar noch mehr. Sie ist eine technische Meisterleistung. Mit ihrer außergewöhnlichen Höhe erweitert sie das Blickfeld der Frontpassagiere um volle 80 Winkelgrade nach oben . Gemeinsam mit den schlanken Dachpfosten sorgt sie für einen unvergleichlichen Blick nach außen für alle Insassen, die während der Fahrt gleichsam in die Landschaft eintauchen können. Als absolute Weltpremiere in dieser Größe kommt dabei eine progressive Tönung des Glases zum Einsatz, die von einem starken Sonnenschutz direkt über den Frontsitzen bis zur gewohnten Transparenz im vorderen Blickfeld abgestuft ist. Die Limousine mit der größten Frontscheibe und dem kleinsten Dach auf dem Markt schafft damit ein völlig neues Fahrerlebnis .

Dieses Fahrerlebnis erfüllt auch in Punkto Komfort alle Erwartungen an die Kompetenz der Marke Citroen. Im C3 fühlen sich alle Insassen rundum wohl: Geräusche und Vibrationen sind wirksam gedämpft , die großen Glasflächen lassen viel Licht herein und wer dezente, angenehme Düfte mag, kann sogar auf einen regelbaren Innenraum-Parfumspender zurückgreifen - ein Fahrerlebnis, das entspannt und alle Sinne anspricht.

Auch wer gern Musik hört, wird im neuen C3 auf seine Kosten kommen: neben dem Audiosystem RD4 mp3 , der USB-Box (mit USB-Schnittstelle und Klinkensteckeranschluss, voll iPod-kompatibel, Anschlussmöglichkeit für Bluetooth-Freisprechanlagen) sowie dem MyWay-Navigationssystem steht für den C3 auch eine neuartige Audioanlage mit verblüffendem Sound zur Wahl: das Hifi System. Dieses System klingt nicht nur außergewöhnlich gut, sondern wird dazu auch noch außergewöhnlich preiswert sein.

Schlank und sauber

Trotz seines Zuwachses an Qualität und Komfort hat der neue C3 sein Gewicht voll im Griff. Bei vergleichbarer Ausstattung und Motorisierung zum Vorgänger wiegt das neue Modell höchstens genauso viel, was angesichts des deutlich gestiegenen Komforts und des besseren Raumangebotes eine bemerkenswerte Leistung darstellt. Dank der Gewichtsoptimierung und einer ebenso ausgefeilten Aerodynamik (cw-Wert 0,30) bietet der neue C3 beste Voraussetzungen für sparsame Verbräuche und geringe CO2-Emissionen . Bereits bei seiner Markteinführung wird eine Variante mit dem 90 PS-HDi-Motor und Partikelfilter verfügbar sein, die nur 99 g CO2/km ausstößt.

Die Verbrauchsreduzierung wird im Jahr 2011 mit neuen Motoren fortgesetzt, die mit dem Stop & Start-System der zweiten Generation ausgestattet sein werden. In Verbindung mit automatisierten Fünf- und Sechsganggetrieben werden die Dieselversionen Emissionswerte von 95 und 90 g CO2/km aufweisen. Bei den Benzinern wird eine neue Generation von Dreizylindermotoren dafür Sorge tragen, dass die CO2-Emissionen unter 100 g/km bleiben.

Kommentare

Die neuesten Citroen Meldungen

Die neuesten Meldungen

Markenwelt