Citroen C4 und C5 : Neuheiten bei Motor und Getriebe

Automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe für den C4 und neuer 170 PS Biturbo HDi für den C5

Ab September 2006 wird der Citroën C4 in Österreich mit einem neuen automatisierten 6-Gang-Schaltgetriebe angeboten. In Verbindung mit dem Dieselmotor HDi 110 FAP verleiht dieses Getriebe dem C4 einen für diese Fahrzeugklasse außergewöhnlich hohen Fahrkomfort und reduziert gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch.

Dank seiner unterschiedlichen Schaltweisen (Schaltwippen hinter dem Lenkrad, sequenzieller Schalthebel oder Automatikbetrieb) sowie dem Wegfall des Kupplungspedals gibt das automatisierte 6-Gang-Schaltgetriebe dem Fahrer des C4 ein bisher nicht gekanntes Fahrvergnügen.

Durch die Automatisierung des Gangwechsels und der Kupplung ermöglicht es eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs in der Größenordnung von 3 bis 5 % gegenüber einem herkömmlichen Schaltgetriebe. Die Wirtschaftlichkeit wird insbesondere durch die Verfügbarkeit des 6. Gangs verbessert. So erreicht der mit einem besonders verbrauchsarmen Motor ausgestattete C4 HDi 110 FAP mit automatisiertem 6-Gang-Schaltgetriebe einen Gesamtverbrauch von 4,5 l/100 km und CO2-Emissionen in der Größenordnung von 120 g/km.

Auch beim C5-Programm von Citroën gibt es Neuigkeiten zu vermelden: Ab September ist der C5 in Österreich auch mit dem neuen HDi 170 Biturbo FAP Motor erhältlich.

Dank zahlreicher Innovationen (sequenzieller Parallel-Doppelturbolader sowie neue Verbrennungs- und Einspritzsysteme) zeichnet sich der neue Motor - besonders im unteren Drehzahlbereich - durch seine hohe Leistung und seinen Fahrkomfort aus. Gleichzeitig verbindet er Umweltfreundlichkeit (Euro 4 und FAP) mit reduziertem Kraftstoffverbrauch. Der 125 kW / 170 PS starke HDi 170 Biturbo FAP stellt sich an die Spitze der für den C5 als Limousine oder Kombi angebotenen Triebwerke.
 
Die wichtigsten Neuheiten dieses Motors sind:
Der Fahrkomfort wird zusätzlich durch zwei Ausgleichswellen verbessert, die die Vibrationscharakteristik des Motors optimieren. Durch seine kompakte Bauweise wird der Platzbedarf des HDi 170 Biturbo FAP unter der Motorhaube verringert und damit der Fußgängerschutz im Falle einer Kollision erhöht. Wie alle anderen Diesel des C5-Programms ist auch der neue Motor serienmäßig mit einem FAP-Rußpartikelfilter ausgerüstet.

  • ein sequenzieller Parallel-Doppelturbolader - Weltpremiere in einem Vierzylinder-Diesel -, der die Reaktivität des Motors bei niedriger Drehzahl begünstigt und die Ansprechzeit des Turboladers auf ein Minimum reduziert. Das maximale Drehmoment von 370 Nm wird bereits bei 1.500 U/min erreicht.
  • ein neuer ECCS Brennraum (Extreme Conventional Combustion System), der das Luft/Kraftstoff-Gemisch optimiert, sowie eine Common-Rail-Einspritzung der dritten Generation, deren Druck für eine noch feinere Zerstäubung des Kraftstoffs auf 1.800 bar erhöht wurde. Diese Kombination reduziert den Treibstoffverbrauch und die Schadstoffemissionen und erhöht gleichzeitig die Leistung des Motors.

Kommentare

Weitere Citroen Meldungen

Markenwelt