Citroen C4: Facelift und neue Motoren

Für das neue Modelljahr frischt Citroen den C4 ordentlich auf und spendiert ihm auch neue Motoren.

Seit 2010 ist die zweite Generation des Citroen C4 am Markt, jetzt bekommt der kompakte Franzose ein Facelift spendiert. Vor allem die Frontpartie ist dabei noch markanter geworden und kann mit einer neuen Lichtsignatur aufwarten. Am Heck zieren ebenfalls neue Leuchteinheiten den C4, diese sind sogar in 3D-Optik ausgeführt. Neue Leichtmetallfelgen in bis zu 18" Größe runden die Änderungen der Außenoptik weiter ab.

Ebenfalls überarbeitet und aufgewertet zeigt sich der Innenraum, der jetzt über einen neuen 7"-Touchscreen verfügt, welcher die Bedienung erleichtern soll. Neu ist ebenfalls ein auf Wunsch erhältliches schlüsselloses Zugangs- und Startsystem.

Der überarbeitete Citroen C4 kommt auch in den Genuss neuer Motoren. Bei den Benzinern stehen der PureTech 110 sowie der PureTech 130 zur Wahl, letzterer ist auch mit dem automatisierten Schaltgetriebe EAT6 erhältlich. Beim Verbrauch hat der 110 PS starke Benziner mit 4,8 Liter pro 100 Kilometer die Nase vor dem 130 PS starken Benziner, der sich 5,1 Liter pro 100 Kilometer genehmigt.

Noch sparsamer sind die beiden neuen Dieselaggregate, der BlueHDi 100 und der BlueHDi 120. Der 100 PS starke BlueHDi 100 soll nur 3,3 Liter verbrauchen, der 120 PS starke BlueHDi ist mit 3,8 Liter aber ebenfalls noch sehr sparsam unterwegs.

Preise hat Citroen noch keine genannt, die Markteinführung erfolgt Ende März 2015.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt